/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

109 regelwidrige Radfahrer

Konstanz – Beamte des Polizeirevier Konstanz sowie Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde haben am Dienstag, zwischen 8.15 Uhr und 11.15 Uhr Radfahrerkontrollen am Zähringerplatz, Sternenplatz sowie in der Hafenstrasse durchgeführt.

Die Polizei führte in Konstanz eine Kontrolle bei den Fahrradfahrern durch. (Bild: tm)

Bei der dreistündigen Kontrollaktion mussten insgesamt 109 Radfahrer beanstandet werden. 48 davon missachteten dabei die rote Ampel, drei Personen nutzten bei der Fahrt das Mobiltelefon, zwei Radfahrer fuhren auf der falschen Fahrbahn und 18 waren entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. Weitere 38 Radfahrer mussten beanstandet werden, da sie die Fussgängerzone befuhren. Alle beanstandeten Verkehrsteilnehmer
müssen abhängig vom jeweiligen Verstoss mit einem Bussgeld zwischen 15 und 100 Euro und im Falle der Nichtbeachtung der roten Ampel zusätzlich mit einem Punkt in Flensburg rechnen.

In der Stadt Konstanz haben sich 2017 insgesamt 237 Unfälle mit beteiligten Fahrradfahrern ereignet. Dabei wurden 201 Personen leicht- und 27 Personen schwer verletzt. In rund 70 Prozent dieser Unfälle mussten die Radfahrer als Hauptunfallverursacher konstatiert werden. Hauptursachen waren dabei Vorfahrtsverstösse, Fahren entgegen der Fahrtrichtung, nicht angepasste Geschwindigkeit, alkoholische Beeinflussung und falsches Abbiegen.

Um diese Unfallzahlen zu senken und die Radfahrer zu einem verkehrsgerechten Verhalten zu bewegen, werden auch in Zukunft vergleichbare Kontrollen durchgeführt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.