/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Das kann so nicht bleiben!

Leserbrief – Wir, als Anwohner der betroffenen Strassen hoffen alle, dass mit dem Vorzug der Befragung zur neuen Verkehrsführung ein schnelles Ende der Versuchsphase erreicht wird. Das kann so nicht bleiben! (Nicole Zottmaier, Kreuzlingen)

(Bild: pixelio)

Als Anwohner der betroffenen Strassen rund um den Boulevard sind wir mit bis zu 4‘000 Autos pro Tag mehrbelastet und das kann nicht die Lösung sein! Es ist nicht nachvollziehbar, dass der Verkehr vom Boulevard an die angrenzenden Wohngebiete umgeleitet wird und unter dem Strich die meisten verlieren. Die Anwohner an den betroffenen Strassen, die Gewerbetreibenden, Auswärtige, die sich nicht zurecht finden sowie Kreuzlinger, die jetzt Umwege fahren müssen, was auch wieder zu einer Mehrbelastung der Umwelt führt. Die Erwartung der Planer, dass der Boulevard und die angrenzenden Wohngebiete grossräumig umfahren werden ist spürbar nicht aufgegangen und wie in einem anderen Leserbrief geschrieben wurde «alle müssten sich erst daran gewöhnen». Nein, daran wollen und können wir uns nicht gewöhnen – es ist einfach zu viel!

Dies alles wohl für eine Gruppe von Menschen, die selbst weit weg vom Boulevard wohnen und ihren Kaffee in Ruhe am Boulevard trinken wollen, ohne die zahlreichen negativen Auswirkungen der anderen, in Kreuzlingen lebenden Menschen zu berücksichtigen. Was soll man dazu noch sagen? Das kann so nicht bleiben. Das muss rückgängig gemacht werden!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.