/// Rubrik: Marktinfos | Topaktuell

Strategische Führung gestärkt

Tägerwilen – Die Raiffeisenbank Tägerwilen rüstet sich für die Zukunft: An der 82. Generalversammlung wählten die Genossenschaftsmitglieder den 31-jährigen Manuel Schöni in den Verwaltungsrat. Für das letzte Jahr konnte Verwaltungsratspräsident André Ess erneut ein Rekordergebnis verkünden.

Präsident André Ess begrüsst Manuel Schöni als neues Mitglied im Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Tägerwilen. (Bild: zvg)

«Aufgrund der zunehmenden Regulierung benötigen wir immer mehr hochqualifizierte Fachkräfte», betonte André Ess. Der Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Tägerwilen zeigte sich entsprechend erfreut darüber, dass die Genossenschaftsmitglieder den 31-jährigen Ökonomen Manuel Schöni als Ersatz für die zurücktretende Gerry Girard in den Verwaltungsrat wählten. Die weiteren bisherigen Verwaltungsrätinnen und Verwaltungsräte Rolf Kunz, Urs Haubensak, Christina Bührer-Keller, Claudia Ruckstuhl und André Ess wurden bestätigt.

Sechs Millionen-Marke geknackt
Über 1000 Genossenschaftsmitglieder strömten am Freitagabend, 8. Juni zur Generalversammlung der Raiffeisenbank Tägerwilen in die Bootswert Brunnert-Grimm in Tägerwilen. Sie durften sich über einen neuen Rekordjahresgewinn von mehr als sechs Millionen Franken freuen, den die Raiffeisenbank Tägerwilen mit den fünf Standorten Ermatingen, Hefenhausen, Kreuzlingen, Siegershausen und Tägerwilen 2017 erwirtschaftet hatte. Der Gewinn lag damit zehn Prozent höher als im Vorjahr. Auch die Bilanzsumme wurde gesteigert und lag Ende 2017 bei über 2,2 Milliarden Franken.

Diversifizierung zahlt sich aus
«Ein gesundes, verkraftbares Wachstum ist die Basis für jedes zukunftsorientierte Unternehmen, wie wir es auch sind», kommentierte André Ess das erfreuliche Ergebnis. Dieses sei einerseits durch die erfolgreiche Diversifizierungsstrategie, andererseits durch den schweizweit als extrem tief geltenden Geschäftsaufwand zustande gekommen. Ess nutzte die Gelegenheit, um sich bei Bankleiter Josef Maier für die umsichtige Führungsarbeit zu bedanken. Schon im letzten Jahr hatte Maier angekündigt, Ende 2018 als Bankleiter zurückzutreten. Ess betonte indes, dass Maier dem Unternehmen auch danach als Kundenberater zur Verfügungen stehen wird und dass der Verwaltungsrat auf gutem Weg sei, die Nachfolge des Bankleiters zu regeln.

Akrobaten setzten Schlusspunkt
Nicht nur beim Personal und der betriebswirtschaftlichen Ausrichtung nimmt die Raiffeisenbank Tägerwilen die Zukunft ins Visier. 2017 erfolgte der Spatenstich für das neue Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstrasse in Tägerwilen. «Wir freuen uns, das Gebäude schon in wenigen Wochen beziehen zu können», sagte Ess. Die Genossenschaftsmitglieder stimmten in der Folge dem Bericht der Revisionsstelle, der gleich bleibenden Verzinsung der Anteilscheine zu drei Prozent sowie dem Jahresergebnis zu. Zum Schluss sorgten die «Seppä – urchige Akrobaten» mit humoristisch-turnerischen Showeinlagen für Spektakel.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.