/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Ist es schon wieder so weit?

Kreuzlingen – Gleich drei Vereine spannen für den grossen Kreuzlinger Fasnachtsumzug im Februar 2019 zusammen. Die Organisatoren hoffen auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung.

Das OK hofft auf viele Teilnehmer und bunte Wägen am grossen Fasnachtsumzug 2019. (Bild: zvg)

Es läuft wie in der Schokoladenfabrik, während die einen den Sommer geniessen, planen die anderen schon die Aktivitäten für den Winter. So auch die Bodanesenclique Kreuzlingen, die Guggenmusik Gasseschränzer und die Narrengesellschaft Emmishofen (NGE). Bis Februar nächsten Jahres soll wieder ein grosser Narrenumzug auf die Beine gestellt werden. Nach den Erfolgen im Jahr 2009 und 2014 hat man nun vor, den Umzug im fünfjährigen Turnus weiter zu führen. Bei der NGE habe im Jahr 1884 alles mit einem Umzug angefangen, diese Traditionen wolle man nun wieder aufleben lassen, so Roger Cotting, Medienbeauftragter der NGE.

 

Die 2000er Marke knacken
Das Ziel der Organisatoren ist es, möglichst viele Vereine und Gruppen zu finden, die den Umzug durch ihre Kostüme, ihre Wägen und Ideen mitgestalten. Das OK hat es sich dabei einiges vorgenommen: «Wir wollen die Marke von 2000 Mitwirkenden knacken». Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Gruppe aus zehn oder 30 Personen bestehe, so Cotting.

Gründe an einer solchen Veranstaltung teilzunehmen, gibt es genügend. Zum einen können Vereine ihr Team ausserhalb der Vereinstätigkeit stärken, Traditionen werden gepflegt und Heimwerker können ihrer Kreativität beim Wagenbau freien Lauf lassen. Die Materialkosten für den Wagenbau werden dabei vom OK mit bis zu 1500 Franken unterstützt. Thematisch ist am Umzug alles möglich. Von Märchenfiguren bis hin zu Actionhelden über Tiere und Berufsbilder sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Lebendiger Boulevard
Im Anschluss an den Strassenumzug gibt es auf dem Boulevard eine grosse Party mit fünf Festzelten. «Wir wollen mit den Leuten zusammen Fasnacht erleben», sagt Cotting. Dabei sei es wichtig, dass alle bis abends aktiv auf dem Boulevard mitmachen können. Die Wägen können nochmals näher angeschaut werde, man kann Kontakte knüpfen und Spass haben. Auf einer Tribüne am Boulevard können ausserdem verschiedene Guggenmusiken ihr Können unter Beweis stellen.

Zum Stadtleben beitragen
Wer als Gruppe zu dem Strassenumzug und somit zu an einem lebendigen Stadtleben beitragen möchte, kann sich bei Rolf Uhler unter rolf.uhler@taegerwilen.ch melden. Wem noch die Ideen fehlen oder sich nicht ganz sicher bei der Umsetzung ist, kann sich auch dabei beraten lassen. Helfergruppen und Vereine erfahren alles Wichtige bei Ruedi Wolfender unter: ruedi.wolfender@kreuzlingen.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.