/// Rubrik: Region | Topaktuell

Einfach mal das Auto teilen

Tägerwilen – In Tägerwilen wurde am vergangenen Montag die zweite E-Tankstelle innerhalb eines Monats eröffnet. Mit einem Elektro-Carsharing-Auto soll man künftig bequem vom Bahnhof Tägerwilen Dorf an sämtliche Orte in der Umgebung kommen.

Ernst Boos (v.l.), Rolf Gehrig und Markus Thalmann freuen sich über die Zusammenarbeit der Gemeinde, Thurbo und Mobility. (Bild: jl )

Um den mobilen Ansprüchen im ländlichen Raum gerecht zu werden, gelte es die Kunden von Anfang bis Ende in die Mobilitätskette zu integrieren, so Ernst Boos, Geschäftsführer der Thurbo. Und genau das haben die Gemeinde Tägerwilen, die Thurbo und Mobility gemeinsam vor. Mit einem Carsharing-Angebot wollen sie die Bahn-Kunden genau an dieser Stelle abholen. Raus aus dem Zug – rein ins Auto. Zum Leitbild der Thurbo gehört die Nachhaltigkeit, deshalb ergänzt das Carsharing Angebot mit Elektroauto, das Angebot der regionalen Bahn auch so gut.

Diese «noch nachhaltigere» Variante des Carsharings betonte auch Rolf Gehrig, Verantwortlicher von Mobility, bei der Eröffnung. Er machte weiter klar, dass er das Carsharing Programm als Ergänzung zum öffentlichen Verkehr sehe und nicht als Ersatz. Unter dem Motto «die letzte Meile» sollen Kunden so noch zu ihrem naheliegenden Ziel kommen. Markus Thalmann empfindet die Eröffnung einer zweiten E-Tankstelle mit Carsharing-Station als eine weitere Bereicherung für Tägerwilen. Durch den Energierichtplan ist man ohnehin bemüht, die Gemeinde für ein grösseres Umweltbewusstsein zu stärken, deshalb kommen solche Partnerschaften für Tägerwilen sehr gelegen.

Angebot – auch für Tägerwiler
Werner Fritschi, Projektleiter Mobilitätshub Thurbo, betonte darüber hinaus, dass das Carsharing auch durchaus attraktiv für die Tägerwiler ist. «Wir möchten mit dem Angebot auch Leute ansprechen, die auf ein Zweitauto oder bestenfalls sogar auf das erste Auto verzichten», so Fritschi. Genau deshalb können die Bewohner Tägerwilens auch ein Testabo für vier Monate zum Sonderpreis beziehen. Das Ausleihen des Autos ist recht simpel. Als Mobility-Kunde erhält man eine Chipkarte mit deren Hilfe man das Auto, nach getätigter Reservation, öffnen kann. Anschliessend entfernt man das Ladekabel und kann losflitzen. Stellt man am Ende das Auto wieder an der Carsharing-Station Tägerwilen Dorf ab, erfolgt die Abrechnung automatisch über die Chipkarte, sobald das Auto wieder verriegelt wird.

Und wer noch ein bisschen nachhaltiger unterwegs sein möchte, kann seine Fahrt bei der Reservierung des Autos gleich als Mitfahrgelegenheit anbieten. Je voller das Auto, desto nachhaltiger fährt man von A nach B. Der persönliche Vorteil: Die Kosten werden auf mehrere Personen aufgeteilt und man knüpft neue Kontakte.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.