/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Fragen- und Innovationsprozess in Gang setzen

Kreuzlingen – Um die Entwicklung der Stadt voranzutreiben, setzt der Stadtrat auf das Ideen- und Innovations-Management. Die Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger sind herzlich eingeladen, sich am online-Brainstroming auf www.atizo.com zu beteiligen.

Es sollen neue Ideen gefunden werden (Bild: Archiv)

In den vergangenen Jahren unternahm der Stadtrat diverse Anstrengungen, um die zahlreichen innerstädtischen Herausforderung anzugehen. Dabei liess er auch diverse Studien erstellen (Nutzungsstrategie, Detailhandelsstudie, Verkehrskonzepte) und zog die Bevölkerung mit ein, um einen möglichst breiten Konsens zu finden.

Eine Idee aus diesem Prozess wird derzeit mit dem Projekt Coworking Kreuzlingen in Zusammenarbeit mit VillageOffice umgesetzt. Dieses vom Kanton Thurgau finanziell geförderte Projekt soll einerseits den sich wandelnden Bedürfnissen im heutigen Arbeitsleben Rechnung tragen. Anderseits wird mit dem sechs Monate dauernden Pilot versucht, die Leerbestände von Ladenlokalen und Büros in Kreuzlingen für Alternativen, wie sie das Village Office darstellt, nutzbar zu machen. Im Wesentlichen geht es darum, Pendlerinnen und Pendlern einen Arbeitsplatz ausserhalb ihres Werkplatzes zur Verfügung zu stellen.

Gemeinsam mit der Firma ATIZO 360° verfolgt der Stadtrat eine weitere Idee aus dem Innovations-Management, die sich auf Crowdsourcing stützt. Ab heute können 25‘000 Innovatoren aus zahlreichen Ländern und selbstverständlich auch alle Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger ihre Ideen und Inspirationen für Kreuzlingen auf www.atizo.com kundtun. Dabei soll unter dem Motto «Werde Fan von deiner Stadt» folgende Frage beantwortet werden: «Welche frischen Ideen locken dich ins Stadtzentrum und steigern dein Einkauferlebnis?» Das online-Brainstorming wird von Silke Stöhr, Projektkoordinatorin der Stadt Kreuzlingen, moderiert und dauert bis am 31. August. Anschliessend findet ein Workshop statt zu dem bis zu acht, noch nicht bestimmte Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger eingeladen werden, um die besten Ideen in ein Konzept einfliessen zu lassen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.