/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Die Verhandlungen zum Rücktritt laufen

Kreuzlingen – Der noch amtierende Schulpräsident von Kreuzlingen, René Zweifel, meldet sich in einem offenen Brief erneut zu Wort. (Text: René Zweifel)

«Ich bin der Überzeugung, dass gewisse Aufgaben in der Verwaltung mit einer zusätzlichen Kaderstelle erfüllt werden müssen», sagt René Zweifel. (Bild: archiv)

«Viele Menschen – Lehrpersonen, Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in Kreuzlingen – haben die letzten Tage ihre Solidarität und Unterstützung kundgetan. Das hat mich sehr gefreut und zeigt mir, Einiges richtig gemacht zu haben. Doch nicht zuletzt auf Grund der jüngsten Vorkommnisse und des Verhaltens der Schulbehörden muss ich erkennen, dass das Vertrauensverhältnis massiv gestört ist und so die Grundvoraussetzungen für eine konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit zum Wohle der Schulen Kreuzlingen in Zukunft nicht mehr gegeben sind. Ich erachte daher weiterhin einen Rücktritt meinerseits als wohl unausweichlich. Ich bedaure dies ausserordentlich, blicken die Schulen Kreuzlingen doch auf eine erfolgreiche Zeit unter meiner Präsidentschaft zurück. Für die vielen motivierenden und anerkennenden Zeichen der letzten Tage möchte ich mich bei allen bedanken.

Es kursieren Gerüchte über meine Erkrankung nach der Rückkehr von meiner Abwesenheit und nach meinem siegreichen Kampf gegen den Krebs. Die hohe Belastung – vorerst in einem Teilzeitpensum – durch die mit Nachdruck gestellten Erwartungen und – für mich in Art und Umfang gänzlich neuen – Vorwürfe zu meiner Amtsführung durch die Behörden führten zu Burn-out Symptomen. Gleichzeitig konnten die unterschiedlichen Auffassungen zwischen mir und den Behördenmitgliedern über die Organisation und Führung der Schulverwaltung auch in dieser Phase nicht ausgeräumt werden. Meine Erfahrung als Schulpräsident von Kreuzlingen und der Vergleich mit Schulgemeinden ähnlicher Grösse im Kanton brachten mich zur Überzeugung, dass gewisse Aufgaben in der Verwaltung mit einer zusätzlichen Kaderstelle erfüllt werden müssen.

Es geht mir heute gesundheitlich gut. Gleichzeitig kann ich bestätigen, dass die Verhandlungen auch seitens der Schulbehörden vor wenigen Tagen wieder aufgenommen worden sind. Ich erwarte hier eine für mich und meine Familie sozialverträgliche Lösung. Ich habe meine Verhandlungsbereitschaft zum Wohle der Schulen Kreuzlingen mehrfach signalisiert.»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.