/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Das Leben eines Sterns

Kreuzlingen – Vortrag von Hermann-Michael Hahn am Donnerstag, 19. Juli, um 19.30 Uhr im Bodensee Planetarium und Sternwarte.

Auch Sterne leben nicht ewig. (Bild: M. Kobald)

Dass auch Sterne nicht ewig leben, ist den Astronomen schon länger bekannt. Als natürliche Brutreaktoren wandeln sie beständig leichte in schwerere Atome um und beziehen daraus ihre Energie, mit der zum Beispiel die Sonne das – und damit unser – Leben auf der Erde erst möglich macht. Zwar haben die Forscher noch nicht alle Entwicklungsstadien im Detail verstanden, aber im Grossen und Ganzen können sie die Biografie eines Sternes und deren Bedeutung für uns Menschen nachvollziehen. Dabei ist deutlich geworden, dass wir echte «Kinder des Weltalls» sind und unser Leben von den Sternen in einer Weise abhängt, von der die Astrologen nur träumen können – aber eben ganz anders als sie uns weismachen wollen.

Der Referent Hermann-Michael Hahn studierte Physik und Astronomie und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalist. Er veröffentlichte Karten und Bücher zu verschiedenen himmlischen Themen und nimmt die Zuhörenden am Donnerstag, 19. Juli, auf eine interessante Entdeckungsreise ins Universum mit.

Gäste benutzen wegen der sehr eingeschränkten Park-Möglichkeiten bitte die Parkplätze an der Bernrainstrasse (80 Meter oberhalb des Bahnübergangs bei Chocolat Bernrain).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.