/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Bahnhofgebäude Kreuzlingen-Bernrain

Leserbrief – Seit Mai 2002 bin ich glückliche Besitzerin des alten Bahnhofgebäudes in Tägerwilen Dorf. Seit Jahren, verfolge ich mit Sorge, aber auch mit Unverständnis, die Geschehnisse rund um den Bahnhof Kreuzlingen-Bernrain. (Therese Halter, Tägerwilen)

(Bild: archiv)

Ich kann nicht verstehen, weshalb Sie dieses – von Jahr zu Jahr zunehmend verwahrloste – Gebäude im Baurecht an einen Käufer zu veräussern versuchen. Das Baurecht beschränkt die Anzahl der Interessenten noch zusätzlich. Haben Sie dann – mit Mühe und Not – einen willigen Käufer gefunden, vereiteln Sie dessen Pläne, lehnen alles ab, und das Ganze geht von vorne los!
Der Bahnhof Kreuzlingen-Bernrain war einst ein hübsches Gebäude. Mehr als eine Familie hat darin gewohnt. Sogar einen Postschalter gab es – in den «guten alten Zeiten»!

Heute ist sogar die Haustüre mittels Brettern vor Vandalen geschützt – und natürlich auch sämtliche Fenster. Es ist einfach nur schade, dass Sie diesen Bahnhof derart verlottern lassen! Denken Sie auch an das Prunk-Beispiel des Bahnhofs in Mammern! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der zeitnahen Erarbeitung eines sinnvollen Projekts. Nutzen Sie die Zeit – lassen Sie den guten, alten Bahnhof Kreuzlingen-Bernrain nicht einfach verfallen! – Danke!

Share Button

2 thoughts on “Bahnhofgebäude Kreuzlingen-Bernrain

  1. Bruno Neidhart

    Bahnhof Kreuzlingen-Bernrain kündet täglich für Bahnreisende vom grandiosen Versagen des Stadt- und Gemeinderates. Dabei gibt es, wie Therese Halter richtig erwähnt, Überzeugendes, wie auf die neue Bahnzeit reagiert werden kann. Auf was wartet die Stadt?

    Antworten
  2. Anita Müller

    Da gebe ich Ihnen recht – ein weiteres Beispiel – wie die Stadt Kreuzlingen versagt und eigentlich alles verkehrt macht, was man nur machen kann!
    Verkaufen sie das Gebäude endlich mal an jemanden der ein Schmuckstück aus diesem Bahnhof macht – ich als Steuerzahler bin auf jeden Fall nicht bereit, hier noch für Stationierungskosten zu zahlen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.