/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Neue Töne an der Jazzmeile

Kreuzlingen – Die diesjährige Jazzmeile vom 31. August bis 2. September wird die letzte unter der Ägide von Präsident Harry Tschumy sein.

Harry Tschumy geniesst an der Jazzmeile 2018 ein letztes Mal die Früchte seiner Arbeit. (Bild: ek)

Sein Wohnort befindet sich künftig in Südafrika, weshalb er seinen Rücktritt aus dem Trägerverein angekündigt hat. Tschumy organisiert das jährliche Wochenende voller Musik seit Anfang an mit und verabschiedet sich nun im zwölften Austragungsjahr. «Derzeit läuft die Suche nach einer Nachfolgelösung», erklärt der Musikliebhaber auf Anfrage. Dabei könne es wie bisher konventionell mit dem Verein weitergehen, welcher die Jazzmeile ehrenamtlich stemmt. Diskutiert wird jedoch auch die Variante, dass ein Konzert- oder Festivalorganisator den Musikevent übernimmt. Dann würde sich der Verein noch um die Eröffnungsfeier, die Mitgliederbetreuung und um Aktivitäten rund ums Fest kümmern.

Neue Hilfe ist auf jeden Fall schon zum Organisationsteam dazugestossen. Für die zwölfte Auflage boten Dieter Bös und Jgnaz Keller ihre Unterstützung bei der  Programmzusammenstellung an. Die beiden Eventveranstalter haben die Bands zusammengetrommelt und präsentieren einen Stilmix aus 22 Musikgruppen. Der Donnerstag fällt dafür dieses Jahr weg. Tschumy durchschneidet am Freitag, 31. August, somit zum letzten Mal das Eröffnungsband. Als Ehrengäste haben sich bereits der Jazztrompeter Dani Felber und Stadtpräsident Thomas Niederberger angekündigt. «Die Höhepunkte waren für mich der Besuch von Pepe Lienhard und der Auftritt von Felber zusammen mit Jazz- und Schlagersänger Bill Ramsey», blickt er auf seine zwölf Jahre Jazzmeile zurück. An der Generalversammlung 2019 tritt Tschumy dann offiziell zurück.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.