/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Nach Selbstunfall verstorben

Rothenhausen – Bei einem Selbstunfall zog sich ein 23-jähriger Autofahrer am Freitag zwischen Rothenhausen und Mettlen schwerste Verletzungen zu. Er verstarb im Spital.

Der Lenker des Unfallfahrzeugs verstarb im Spital. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Der 23-jährige Lenker fuhr kurz nach 15.30 Uhr auf der Mettlenstrasse von Rothenhausen in Richtung Mettlen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau überholte er auf der Höhe der Verzweigung Reuti mit hoher Geschwindigkeit ein Auto. Als der Lenker, der sich alleine im Fahrzeug befand, wieder auf seine Spur eingebogen war, geriet sein Fahrzeug ins Schleudern, fuhr über ein Bord und überschlug sich mehrfach. Der Mann wurde beim Unfall sehr schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch Privatpersonen und den Rettungsdienst wurde der Schwerverletzte mit der Rega ins Spital überführt, wo er später verstarb.

Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren am Unfallort. Während der Unfallaufnahme blieb die Mettlenstrasse gesperrt. Die Feuerwehr Bussnang erstellte eine Umleitung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.