/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung

Arenenberg – Am Donnerstag, 9. August, um 19 Uhr, führt Dominik Gügel, Direktor des Napoleonmuseums, durch die aktuelle Sonderausstellung «Wir waren auch dabei» und beleuchtet dabei ein bisher vergessenes Kapitel der Geschichte.

Blick in die aktuelle Sonderausstellung «Wir waren auch dabei» (Bild: zvg)

1918 war das letzte Schreckensjahr des industrialisierten Ersten Weltkriegs. Der Alltag und die Erlebnisse im Stellungskrieg an der nordfranzösischen und belgischen Westfront sind an Grauen kaum zu überbieten. Die diesjährige Sonderausstellung des Napoleonmuseum Thurgau blättert ein bisher vergessenes Kapitel der europäischen Geschichte auf: die Kriegserfahrungen der mehr als 50‘000 Soldaten aus der Schweiz, die zwischen 1914 und 1918 auf deutscher Seite kämpften. Am Beispiel des Konstanzer Regiments widmet sich die Sonderausstellung auf dem Arenenberg «Wir waren auch dabei – Männer aus der Schweiz beim Konstanzer Regiment Nr. 114 im Krieg 1914 – 1918» dem Frontleben und fokussiert dabei besonders auf Soldaten aus der Schweiz.

Die Kosten für die Kuratorenführung durch die Sonderausstellung betragen sieben Franken, darin inbegriffen ist ein Apéro, der vor der Führung um 18.30 Uhr statt findet. Beschränkte Anzahl Plätze, eine Anmeldung wird empfohlen via Telefon +41 (0)58 345 74 10 oder E-Mail reservation.nap@tg.ch. Weitere Kuratorenführungen finden bis November jeweils am zweiten Donnerstag im Monat um 19 Uhr, statt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.