/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Das Trösch ist wieder zurück

Kreuzlingen – Nach der Sommerpause betreibt die Interessensgemeinschaft wieder am Samstagvormittag das TRÖSCH-Café. Am 18. August heissen die Gastgeberinnen Barbara Kern und Connie Wittgen von 9 bis 12 Uhr alle herzlich willkommen.

Am Samstag geht es wieder los im Trösch. (Bild: zvg)

Bereits während der Planungsphase des Projekts «Begegnungszentrum» haben Erika Linder und Sven Frauenfelder DAS TRÖSCH mitgestaltet. Sie riefen die Interessensgruppe ins Leben, stützten das Vorhaben in der Bevölkerung breit ab und trugen zu einem gelungenen Start bei. Als Co-Leitende der IG DAS TRÖSCH begleiteten sie den Aufbau und die Entwicklung des Hauses. Nun haben sie entschieden, die Leitung der IG weiterzugeben. Erika Linder und Sven Frauenfelder bleiben als Mitglieder erhalten und werden auch zukünftig das eine oder andere Mal samstags im Café anzutreffen sein. Für das grosse Engagement, die konstante Arbeit im Hintergrund und an der Basis und die ideelle Unterstützung des Begegnungszentrums gebührt ihnen ein grosser Dank.

In die Fussstapfen des Co-Leitungsduos steigen Petra Rindlisbacher und Adrian Knecht. Petra Rindlisbacher ist Architektin und als Präsidentin der Vereins-Vorstände-Vereinigung Kreuzlingen gut vernetzt. Adrian Knecht hat ein Praktikum als Sozialarbeiter im TRÖSCH absolviert und kennt den Betrieb aus der Nähe.

Am kommenden Samstag von 9 bis 12 Uhr heissen die Gastgeberinnen alle herzlich willkommen. Kaffee in Selbstbedienung gibt es für zwei Franken, Wasser und Tee sind kostenlos.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.