/// Rubrik: Sport | Topaktuell

HSC Kreuzlingen holt zwei Toptalente

Handball – Der HSC verstärkt sein Kader: Nach Arie Thür hat er vom NLA-Klub St. Gallen den U21-Nationalspieler Thierry Gasser und David Fricker (beide 19 Jahre alt) verpflichtet.

Rückraumspieler Attila Kun (Ungarn, 24 Jahre, 1,96 Meter gross, 100 Kilogramm schwer). (Bild: zvg)

«Wir werden vermehrt auf talentierte Spieler aus der Region setzen,» betont Kreuzlingens Clubpräsident Patrick Müller. Um den neuen Cheftrainer Marcel Keller wolle man ein Team bauen, dass sich mittelfristig in der Nationalliga B behaupten kann. In diesem Jahr verpassten die Thurgauer die mögliche Promotion in die zweithöchste Spielklasse gegen den späteren Aufsteiger Wädenswil um nur gerade einen einzigen Treffer. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall gleich beider Kreisläufer fehlte es der Mannschaft in der Finalrunde an der nötigen Breite. Für die nächste 1.-Liga-Saison wollen die HSC-Verantwortlichen dieses Manko korrigieren und mit einem breiteren Kader einen neuerlichen Anlauf in Richtung zweithöchste Spielkasse unternehmen.

Thierry Gasser: Polyvalent einsetzbar
Der 19-jährige Thierry Gasser absolvierte in der abgelaufenen Saison total 24 Spiele mit dem NLA-Team des TSV St. Otmar St. Gallen sowie acht Einsätze mit dem 1.-Ligisten HC Arbon. Während der 1,90 m grosse und 90 kg schwere Rechtshänder auf höchster Stufe 24 Treffer erzielte, war er bei den Oberthurgauern der Torgarant schlechthin. Durchschnittlich erzielte der Rückraumspieler für den HCA acht Treffer pro Partie. In der Saison 2016/17 bestritt Gasser zudem drei Europacup-Einsätze mit dem TSV St. Otmar. Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft stand der gebürtige Rorschacher insgesamt zehn Mal im Einsatz und erzielte dabei 16 Treffer. Gasser ist sowohl im linken Rückraum wie auch als Mittespieler einsetzbar.

David Fricker: Talentierter Linkshänder
Auch der gleichaltrige David Fricker spielte in der letzten Saison mit einer Talentförderlizenz (TFL) sowohl für den TSV St. Otmar St. Gallen in der NLA (23 Einsätze) als auch für den HC Arbon in der 1. Liga (17 Einsätze/54 Tore). Der 1,78 m grosse und 73 kg leichte Fricker ist ein vielversprechendes Talent, das auf dem rechten Flügel den Abgang von Milan Kozak (35) in die 2. Mannschaft kompensieren soll. Der 19-jährige Linkshänder wurde beim TSV St. Otmar St. Gallen ausgebildet und feierte dort unter dem heutigen HSC-Cheftrainer Marcel Keller bereits nationale Meistertitel bei den Junioren.

Auf der Suche nach einem Kreisläufer
Da Manuel Zeller (21) nach seiner schweren Knieverletzung voraussichtlich erst Ende des Jahres wieder voll einsetzbar sein wird und die sportliche Zukunft des Ungaren Patrick Gyuris (28) ungewiss ist, wollen die HSC-Verantwortliche auch für die Kreisposition einen zusätzlichen Spieler verpflichten. «Wir sind in Kontakt mit interessanten jungen Spielern, die in unser Konzept passen würden,» sagt HSC-Präsident Patrick Müller.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.