/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Meuli boxt sich zum Sieg

Boxen – Der Thurgauer Profiboxer Zino Meuli bezwang am Samstagabend in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen den Südafrikaner über zehn Runden klar nach Punkten und holte sich den vakanten International Titel der World Boxing Federation WBF. Mit dem rundum gelungenen Anlass wurde in der Bodensee-Arena ein neues Kapitel eröffnet.

Zino Meuli (rot) kämpfte über alle zehn Runden mit der besseren Punktzahl, (Bild: zvg)

Überzeugend war die Art und Weise, wie Zino Meuli den Kampf gestaltete. Er setzte seinen Gegner von Beginn weg unter Druck und liess ihn kaum einmal sich richtig entfalten. Diese Strategie zog er die ganzen zehn Runden durch.

Klare Sache
Lautstark unterstützt von seiner Fangemeinde liess der Thurgauer seinen Kontrahenten zudem des Öfteren bei dessen Angriffen durch geschicktes Ausweichen ins Leere laufen und verunsicherte ihn so. Am Ende gab es schliesslich keinen Zweifel über den Sieger – zwei Punktrichter werteten den Kampf jeweils 98:92 für den Thurgauer, einer gab ihm gar alle zehn Runden und wertete 100:91. Für Meuli war es der 12. Sieg im 12. Kampf. Durch diesen Sieg konnte der Thurgauer einen grossen Sprung nach vorne in der Weltrangliste machen. Er rückt in der Boxrec-Weltrangliste von Platz 197 auf Platz 73 vor. Sein Gegner, der ehemalige IBO-Weltmeister Mulovhedzi, rutscht hingegen von Platz 56 auf Platz 111 ab.

Im Vorprogramm des Titelkampfes beim «Istor Bodensee Arena Boxing Day» bekamen die rund 500 Besucher insgesamt zehn spannende Kämpfe im Olympischen Boxen zu sehen. Fünf dieser Kämpfe fanden im Rahmen eines internationalen Vergleichskampfs zwischen dem SwissBoxingTeam und dem Team Austria statt. Die Gäste aus Österreich gewannen den Vergleichskampf mit 6:4 Punkten – die Siege für die Schweizer holten Horia Trif (Halbwelter) und Angel Roque (Mittel), beide vom Boxclub Zürich. In einem weiteren Vorkampf trafen die beiden Nachwuchsboxer Jason Kuogo vom BC Frauenfeld und Ishaq Noruzi vom BC Arbon aufeinander. Das Thurgauer Duell konnte der Boxer aus der Kantonshauptstadt klar mit 3:0 Punktrichterstimmen für sich entscheiden.

Am Ende konnte sicher der Ostschweizer von seinen Fans feiern lassen. (Bild: zvg)

WM-Kampf am 26. Dezember
Sehr zufrieden mit dem Ausgang des Hauptkampfes war Manager Markus Schefer (Istor Boxing), der den Kampfabend gemeinsam mit Geschäftsführer Marcel Wick von der Bodensee-Arena durchgeführt hat. Schefer: «Mit diesem klaren Sieg hat Zino bewiesen, dass er für grössere Aufgaben bereit ist. Nun können wir die Planungen für einen Weltmeisterschaftskampf am 26. Dezember 2018 hier in der Bodensee-Arena an die Hand nehmen.» Zino Meuli selber platzte fast vor Stolz über den Gewinn seines ersten Titels bei den Profis, nahm die vielen Gratulationen freudestrahlend entgegen und liess sich von seinen Fans feiern.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.