/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Neue Show mit Comedy-Talenten

Kreuzlingen – Das Konzept ist simpel: vier begnadete Komiker, ein charmanter Moderator. Mehr braucht es nicht für einen wahnsinnig witzigen Abend. Timo Michels bringt das neue Konzept der «Mixed-Show» in den Thurgau.

Der Abend am 22. September in der Aula der Kantonsschule an der Pestalozzistrasse 7 ist ganz im Sinne des Publikums. Denn es bekommt in einer Show humortechnisch alles geboten, von «sauglatt» bis «bitterböse», von «urkomisch» bis «unterirdisch», pardon, «unkonventionell» natürlich. In der ersten Ausgabe sind vier Komikerinnen und Komiker am Start:

• Kiko: Kiko kommt aus der Dominikanischen Republik, hat viel Sonne im Herzen – und noch mehr lockere Sprüche auf den Lippen. Seine ersten Erfolge im Showbusiness hat er mit seinem Bruder Boris als Ostschweizer Rapper-Duo «Kiko&Boro» (361 Grad) schon gefeiert. Jetzt steht er mit seinem ersten Comedy-Programm «Wa lauft?» auf der Bühne.

• Rebekka Lindauer: Als Lebefrau frönt sie der Völlerei ganz im Sinne des Hedonismus und verbringt ihren Alltag als Foodie und bekennende «Viandine». Sie schöpft gerne aus dem Vollen – meistens mit Nachschlag, gibt den Leuten einen Einblick in ihren «gourmetesken» Alltag und nimmt sie mit auf eine Reise durch ihre Phantasiewelt. Gerne mal mit Haaren auf den Zähnen und einer Prise Derbheit. Ihr Grundrezept? Charme, Selbstironie und gesalzene Geschichten– mal gesprochen, mal gesungen – leichtverdaulich, gehaltvoll und bittersüss mit einem Augenzwinkern.

• Frank Richter: Frank Richter ist seit 2016 Stand-up-Comedian. Er schreibt alle seine Witze selber, auch die schlechten. Vom Arosa Humorfestival wurde Frank 2017 in die Liga der Young Talents aufgenommen. Ausserdem war er nominiert als Best Swiss Comedy Newcomer. 2018 schaffte er es unter die Top 5 im Comedy-Battle von «Das Zelt» und ging erstmalig schweizweit auf Tour. Nebenbei arbeitet der mittlerweile eingebürgerte Zürcher als Pointenlieferant für die SRFSendung «Deville Late Night», Radio SRF3 und verfasst eine monatliche Kolumne über den Niedergang der Schweizer Printlandschaft für «Mannschaft Magazin». 2013 kreierte er die Fake-News-Seite der-enthueller.ch, die in der Folge mit watson.ch kooperierte und es sogar schaffte, den Spiegel mit einer Zeitungsente reinzulegen.

• Joël von Mutzenbecher: Das «Multitalent der Unterhaltung» (Basler Zeitung) ist momentan mit seinem dritten Comedy-Programm «Halbidiot» in der ganzen Schweiz unterwegs. Nach dem erfolgreichen Erstling «Multitalentfrei» gewann Joël von Mutzenbecher im Herbst 2015 den «Swiss Comedy Award» Publikumspreis mit Ausschnitten aus seinem zweiten Programm «Wienerlipromi». Mittlerweile tritt er auch regelmässig in Deutschland auf. So konnte er im Juni 2017 den «Talentschmiede» Ehrenpreis beim «Quatsch Comedy Club» in Berlin gewinnen und ist in verschiedenen TV-Sendungen wie zum Beispiel «Die Comedy Show» auf ProSieben zu sehen. Auf der Bühne macht Joël von Mutzenbecher das, was er am besten kann: mit spitzer Zunge, Charme und viel Selbstironie Geschichten aus dem Leben erzählen. Wenn das Ganze dann noch mit seinen unberechenbaren und schlagfertigen Improvisationen gespickt wird, erreicht Joël von Mutzenbecher sein Ziel: dass alle Beteiligten riesigen Spass haben. Einschliesslich er selbst.

Moderator Timo Michels ist bereits voller Vorfreude. «Es ist der Wahnsinn. Ich hätte nie erwartet, dass für die erste Ausgabe gleich vier so tolle Komiker zusagen. Besonders für so wenig Geld», so der 29-Jährige augenzwinkernd.

Vorverkauf hier.

 

Wir verlosen 3×2 Tickets für den Anlass. Einfach Mail an verlosung@kreuzlinger-zeitung.ch. Viel Glück!

Share Button

Ein Gedanke zu „Neue Show mit Comedy-Talenten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.