/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Perini stellt sich zur Wahl

Kreuzlingen – Die erste Kandidatin für das Amt um das Kreuzlinger Schulpräsidium steht. FDP-Mitglied Seraina Perini stellt sich mit einem überparteilichen Komitee im Rücken zur Wahl. In einer Medienmitteilung erklärt sie ihre Beweggründe dazu.

Seraina Perini war bereits einmal Mitglied der Sekundarschulbehörde. (Bild: archiv)

Eine zeitgemässe Pädagogik, ein gelingendes Zusammenspiel von Kindern, Lehrpersonen und Eltern, gute Rahmenbedingungen und ein sorgsamer Umgang mit den vorhandenen Mitteln ist mir ein grosses Anliegen. In diesem Sinne strebe ich das Amt als Schulpräsidentin an.

Von 2005 bis zum Jahr 2016 war ich Mitglied der Sekundarschulbehörde Kreuzlingen. Nach meinem Ausscheiden aus der Schulbehörde habe ich mich einerseits mit einem CAS an der ZHW Zürich im Bereich Management und Leadership weitergebildet und anderseits als Präsidentin der OdA GS Thurgau (Organisation der Arbeitswelt Gesundheit und Soziales, www.odags-thurgau.ch) weitere Führungserfahrung sammeln können. Für mich persönlich ist nun der Zeitpunkt gekommen, um für das Amt der Schulpräsidentin zu kandidieren.

Mit grossem Bedauern für alle beteiligten Personen habe ich von den Veränderungen in der Schule Kreuzlingen Kenntnis genommen. Jetzt braucht es eine breite Unterstützung zu Gunsten der Schule Kreuzlingen, und um diese werde ich mich bemühen. Ich werde mit einem überparteilichen Komitee zur Wahl antreten und bin Mitglied der FDP.

Geschrieben von Seraina Perini

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.