/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Zur Gründung des Vereins «Puls 2000»

Leserbrief – Es ist erfreulich, dass jetzt plötzlich gemäss Stellungnahme von Herrn Krähenmann, Präsident der Katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen, das Angebot für die Erwachsenenbildung fortgeführt und ein neuer Pfarreirat installiert werden soll. (Heidy Brenneis, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

So hat die Vereinsgründung «Puls 2000» bereits etwas Positives bewirkt. Die Kirchenvorsteher-schaft wurde aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Zudem dürfte sie spätestens jetzt festgestellt haben, dass ihr Handeln nicht von allen hingenommen und kritisch beobachtet wird. Ebenfalls wird die Tätigkeit des verantwortlichen Seelsorgers Pater Walentek aufmerksam mitverfolgt. Es erstaunt schon einwenig, dass er während acht Monaten kaum in der Pfarrei St. Ulrich in Erscheinung getreten ist. Um Menschen kennenzulernen muss man vor Ort sein und auf sie zugehen. Es kann nur gehofft werden, dass er sich diese fehlende Kompetenz so rasch als möglich zu Eigen macht.

Es freut mich, dass nun einige Kirchbürgerinnen und Kirchbürger mit der Gründung des Vereins «Puls 2000» zum Wohle der Pfarreien aktiv wurden. Ich wünsche dem Verein ganz viele gleichgesinnte neue Mitglieder und viel Erfolg.

 

Share Button

3 Gedanken zu „Zur Gründung des Vereins «Puls 2000»

  1. Ruedi Anderegg

    Ist der Brief jetzt von Heidy Brenneis oder von Maja Schmid (Printversion)? Oder von einer weiteren Person und wer ist das denn?

    Antworten
    1. Stefan Böker

      Der Leserbrief stammt aus der Feder von Heidi Brenneis. Da ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir bitten um Entschuldigung und werden in der nächsten Ausgabe eine entsprechende Berichtigung bringen.
      MfG Stefan Böker, Redaktion

      Antworten
  2. Ruedi Anderegg

    Danke Herr Böker
    Das hatten wir doch schon einmal, dass Frau Maja Schmid irrtümlich in der Printversion als Urheberin eines Leserbriefes genannt wurde und die Kreuzlinger Zeitung entschuldigte sich mit fast den gleichen Worten! Seltsam!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.