/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Klare Steigerung nach der Pause zum dritten Saisonsieg

Handball – 42:21, 30:29 und jetzt 33:19 – die Kreuzlinger 1.-Liga-Männer reisen am nächsten Samstag als verlustpunktloser Leader zum ersten Auswärtsspiel nach Gossau. (Markus Rutishauser)

Kreisläufer Patrick Gyuris war mit seinem 28:17 in der 50. Minute für den 100. Saisontreffer des HSC besorgt. (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

In den ersten rund 20 Minuten knüpften die Kreuzlinger allerdings zuerst einmal nahtlos an den zwiespältigen Auftritt beim glücklichen 30:29 gegen Appenzell an. Vieles lief noch nicht rund. Der Aussenseiter aus Neuhausen konnte so überraschend gut mithalten und liess sich nicht frühzeitig distanzieren. In der 21. Minute stand es erst 12:11 für den HSC. Dann sorgten Valon Dedaj, Arie Thür und Fabian Schneider mit drei Treffern in Serie aber doch noch für einen ersten grösseren Abstand. Neuhausen blieb in dieser Phase, in welcher die Kreuzlinger vor allem konzentriert verteidigten, nicht weniger als neuneinhalb Minuten ohne Erfolgserlebnis, ehe Pfader-Topscorer Jan Leu mit dem Pausenpfiff auf 15:12 verkürzen konnte.

Nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff war die Frage nach dem Sieger allerdings bereits beantwortet. Der HSC erwischte einen Blitzstart und zog auf 21:13 davon. In der 46. Minute betrug der Vorsprung erstmals zehn Treffer. In der Schlussphase musste das Team von Cheftrainer Marcel Keller deshalb nicht mehr an seine Grenzen gehen, um im dritten Heimspiel den dritten Sieg sicher ins Trockene zu bringen. Kreisläufer Patrick Gyuris war dabei mit seinem 28:17 in der 50. Minute für den 100. Saisontreffer des HSC besorgt.

Erste Bewährungsprobe in fremder Halle
Deutlich schwieriger dürfte die Aufgabe für die Kreuzlinger am nächsten Samstag werden, wenn sie um 19.30 Uhr in der Gossauer Sporthalle Buechenwald antreten müssen. Die Reserven des NLA-Clubs TSV Fortitudo sind mit einem 42:35 über die BSG Vorderland in die Saison gestartet und haben dabei vor allem offensiv überzeugt. Am treffsichersten zeigte sich dabei Nils Ham mit zehn Toren.

HSC Kreuzlingen – Pfader Neuhausen 33:19 (15:12)
SH Egelsee. – 60 Zuschauer. – Sr. Grünig/Nauer.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen, 3-mal 2 Minuten gegen Neuhausen.
Kreuzlingen: Perazic (9 Paraden), Färber (0 Paraden); Dedaj (1), Maurer (4), Bär (3/3), Heim (1), Kappenthuler (4), Thür (2), Kun (4), Gasser (2), Schneider (8/1), Fricker (3), Deriks, Gyuris (1). – Trainer: Marcel Keller.
Neuhausen: Klieber (7 Paraden), Schwendemann (5 Paraden); A. Leu (2), Meier (1), Meyer (2), Burri (2), Lanz (2), Schenk (3), J. Leu (4), Mustapic (3/1), Warna. – Trainer: Roman Schudel.
Penaltystatistik: Kreuzlingen 4 von 5, Neuhausen 1 von 1.
Bemerkungen: Kreuzlingen ohne Zeller (verletzt); Erstes Spiel für den U21-Internationalen Thierry Gasser und Torhüter Cédric Färber.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.