/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Diebe im Seeburgpark

Kreuzlingen – Die Diebstähle im Seeburgpark sind in den letzten Wochen um ein Fünffaches gestiegen. Stadt und Polizei reagieren und rufen Besucher zur Vorsicht auf.

Die Hinweisschilder befinden sich an fast jedem Eingang des Seeburgparks.
(Bild: Ann-Marie Köhn)

Wer am vergangenen Wochenende einen Spaziergang durch den Seeburgpark machen wollte, wurde zumeist am Eingang mit einem Schild begrüsst: «Achtung: Taschendiebe im Seeburgpark». Auf Nachfrage bei der Kantonspolizei, kommentierte diese, dass in den letzten Wochen immer häufiger Diebstahlsanzeigen aus dem Seeburgpark eingegangen sind. Daher wurde nebst erhöhter Polizeipräsenz nach weiteren präventiven Massnahmen gesucht.

In Absprache mit der Stadt Kreuzlingen stellte der Werkhof Schilder im Seeburgpark auf. Diese dienen der Sensibilisierung sämtlicher Parkbesucher. In den meisten Fällen haben Badende ihre Wertgegenstände an Land an den Liegeplätzen zurückgelassen oder sind in anderen Fällen kurz eingenickt und wurden so Opfer eines Diebstahls.

Im Zeitraum von Juli bis September wurden dieses Jahr zehn Diebstähle gemeldet, so die Kantonspolizei. 2017 waren es in derselben Zeitspanne nur zwei Vorfälle. Stadtrat Ernst Zülle äusserte, man hoffe durch die Schilder, welche vorerst zwei Wochen stehen bleiben, sowohl Besucher aufmerksam zu machen als auch Diebe abzuschrecken und damit Diebstähle zu verhindern.

So schützt man sich vor Diebstählen
Die Kantonspolizei empfiehlt, Wertsachen während dem Baden niemals unbeaufsichtigt zurückzulassen und immer mal wieder einen Blick zurückzuwerfen. Ein Liegeplatz, der auch vom Wasser aus eingesehen werden kann, ist ideal. Im Zweifel kann auch ein vertrauenswürdiger «Nachbar» gebeten werden, während der Abwesenheit auf die zurückgelassen Gegenstände zu achten. Wer verdächtiges Verhalten beobachtet, zum Beispiel wenn jemand gehäuft unter Decken und Handtücher schaut, sollte dies umgehend, via Telefon an die 117, der Polizei gemeldet werden. Wichtig ist, das Anrufer Signalelemente und Fluchtrichtung benennt.

Zu guter Letzt ist zu empfehlen, nur so viel Bargeld wie nötig mitzuführen. Unnötige Ausweise, Bankkarten und Wertgegenstände sollten zu Hause oder an einem anderen sicheren Ort deponiert werden.

Weitere Informationen für mehr Sicherheit finden Sie im Flyer der Kantonspolizei Thurgau.

Wie sind ihre Erfahrungen im Seeburgpark? Sind Sie von diesen Diebstählen bereits betroffen gewesen? Schreiben Sie uns unter: redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.