/// Rubrik: Region | Topaktuell

Grenzüberschreitendes Lese-Muss

Kreuzlingen/Konstanz – Spannendes für Leserinnen und Leser beidseits der Grenze bietet «Nun», das Magazin für Kreuzlingen und Konstanz. Am Freitag ist die zweite Ausgabe erschienen – «ein Geschenk an dich, die Stadt, an deine Nachbarschaft», wie die Macherinnen schreiben.

Die zweite Ausgabe trägt den Titel «Die bewegte Stadt». (Bild: www.nun-magazin.ch)

«Nun» erschien erstmals im März und sorgte für Aufsehen in der Medienlandschaft am Bodensee. Aufmachung und Inhalt dieses Liebhaber-Projekts zweier Kommunikationsdesignerinnen sucht hier seither Seinesgleichen. Mit der zweiten Ausgabe stieg auch der Umfang. Die Menge der Beiträge über Kreuzlingen und die Schweiz hat ebenso zugenommen wie die Anzahl der Mitwirkenden, die hier leben.

Unter anderem kommen in der Nummer Zwei Stefan Roth, Dirigent des Symphonischen Blasorchesters, fiktive Zollbeamte, ein Kreuzlinger Original namens Jörg, Claudia Heinle vom Tanz-Raum, die Macher des Horst Klubs, Gäste der Unterseelinie zwischen Schaffhausen und Kreuzlingen oder die Yogaplattform Kreuzlingen-Konstanz zu Wort – eine bunte Themenmischung mit einer originellen Herangehensweise.

In Konstanz portraitierten kreative, ehrenamtliche Mitwirkende den Flugplatz, die ausgeprägte Schwulen-, Lesben- und Rotlichtszene der Nachbarstadt der 70er und 80er Jahre, die dortige jüdische Gemeinschaft und vieles mehr.

Ein grenzüberschreitendes Lese-Muss sozusagen.

«Nun» wird in diesen Tagen an zahlreiche Locations in Kreuzlingen und Konstanz geliefert, wo es kostenlos ausliegt. Wer nicht so lange warten kann, bekommt es jetzt schon im Turm zur Katz beim Kulturzentrum am Münster in Konstanz.

Um dem Magazin die Zukunft zu sichern, wird mittlerweile ein Gönner-Abo angeboten.

www.nun-magazin.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.