/// Rubrik: Region | Topaktuell

«Medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau»

Münsterlingen – Den Vorinstanzen folgend wies nun auch das Bundesgericht die Beschwerde des einzelnen Einsprechers ab. Die vom Bundesgericht gemachte, einzige Auflage (Massnamen zur Reduktion der Lichtemissionen) wird selbstverständlich umgesetzt. Damit steht dem Neubau des Herz-Neuro-Zentrums Bodensee (HNZB) nichts mehr im Weg.

So soll das Herzzentrum in Münsterlingen dereinst aussehen. (Bild: zvg)

Der Klinik-Neubau wird am Standort Münsterlingen direkt auf dem Spitalcampus neben dem Kantonsspital realisiert. Mit der räumlichen Verbindung der Leistungsangebote der Spitäler entsteht ein zukunftsweisendes Spitalkonzept, das der Bevölkerung in der Region eine umfassende und wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau bietet. Vom medizinischen Angebot des HNZB profitieren auch weiterhin Patientinnen und Patienten aller Krankenversicherungsklassen. Die Verantwortlichen des HNZB schliessen nun die notwendigen Vorarbeiten ab und starten anfangs 2019 mit der Realisierung des Neubaus. Die Inbetriebnahme erfolgt im Laufe von 2020.

Grünes Licht für den Bau
Nachdem der Münsterlinger Gemeinderat und das Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau bereits grünes Licht für den Neubau gaben, hat nun auch das Bundesgericht als letzte Instanz die Beschwerde eines einzelnen Einsprechers praktisch umfassend abgewiesen. Als einzige Auflage sieht das Bundesgericht vor, dass bei Dunkelheit die Lichtemissionen durch ein automatisiertes Jalousien-System einzudämmen sind. Diese Bauvorgabe setzt das HNZB vollumfänglich um. Mit dem letztinstanzlichen Entscheid des Bundesgerichts wird der Weg frei für die Realisierung des Neubaus des Herz-Neuro-Zentrums Bodensee auf dem Spitalcampus Münsterlingen. «Wir freuen uns sehr, dass der Neubau nun endlich Realität wird. Als Teil des Spitalcampus stärken wir die gute Zusammenarbeit mit unseren Partnern, der Spital Thurgau AG und der VAMED Klinik Zihlschlacht, weiter. Unsere Patientinnen und Patienten kommen so in den Genuss einer integrierten medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau», fasst Martin Costa, CEO und Delegierter des Verwaltungsrates der CHC Holding, zusammen.

Informationen zum Neubau
Das zukünftige Klinikgebäude am Standort Münsterlingen – direkt auf dem Spitalcampus Münsterlingen – ist ein moderner Neubau mit 54 Betten und drei Operationssälen, darunter ein Hybrid-OP und ein Herzkatheterlabor. Das HNZB und das Kantonsspital Münsterlingen sind künftig durch eine unterirdische Verbindung erreichbar. Das sichert eine rasche und gute interdisziplinäre Betreuung der Patientinnen und Patienten. Ferner ist geplant, im Neubau des HNZB auch eine Dependance der VAMED Klinik Zihlschlacht für Frühstrehabilitation mit 8 Intensivbetten zu integrieren. Damit kommen mit dem Neubau alle Patientinnen und Patienten in den Genuss einer lückenlosen medizinischen und pflegerischen Betreuung über den ganzen Heilungsprozess.

Das HNZB wird als Betreiber die neue Klinik führen. Die Immobilie wird von einer eigens dafür gegründeten Tochterfirma der CHC Holding finanziert und verwaltet. Die verkehrstechnische Erschliessung wurde bereits fertiggestellt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.