/// Rubrik: Topaktuell | Vereine

Abenteuer im Wald

Güttingen – Auf Einladung des «iwohner verein» Güttingen trafen sich am letzten Sonntag, 30. September, zahlreiche Interessenten zu einer Führung durch den Eichenweg.

Alle hatten einen spannenden Tag. (Bild: zvg)

Auf einem stündigen Rundgang erzählte der Revierförster Urs Fuchs viel Spannendes und Neues rund um die Güttinger Eichen. Wussten Sie beispielsweise, dass der Güttinger Eichenwald in der Schweiz der grösste seiner Art ist oder dass hiesige Holzhändler das Holz «unserer» Eichen wegen der guten Qualität besonders bevorzugen und von anderen Hölzern durchaus zu unterscheiden wissen? Die Information, dass Wildschweine dem Eichenwald von Nutzen sind, liess den einen oder andern ebenfalls staunen. Mit ihren Nasen untergraben die Borstentiere sowohl Eichen wie auch andere Baumarten und tragen damit zur Fortpflanzung derselben bei.

Die Pflege des Waldes liegt Herrn Fuchs und seinem Team sehr am Herzen. Um den Bestand der Eichen zu bewahren, werden in einer Baumschule eigene Eichenbäume aufgezogen, gehegt und gepflegt. Der Förster zeigte den Anwesenden schliesslich noch einen vom Borkenkäfer befallenen Baum. Es war spannend, etwas über das Leben und die Entwicklung des Käfers und die Bekämpfung derselben zu erfahren.

Nach der sehr interessanten Führung ging es weiter zur Eichenweggrillstelle, wo eine einfache Festwirtschaft und ein tolles Feuer zum Grillieren auf die Gäste warteten.

Für die Kinder stand nach dem Essen eine weitere Attraktion auf dem Programm. An drei Bäumen waren farbige Seile befestigt, die zum Klettern einluden. Dass das Klettern gelernt sein will und eine gute Sicherung unabdingbar ist, erklärte Patrick Zürcher der begeisterten Schar. Er nahm sich für jedes Kind sehr viel Zeit, sodass jedes selbständig und gefahrlos die Baumwipfel erklimmen konnte.

Der «iwohner verein» Güttingen bedankt sich beim Revierförster Urs Fuchs und beim Baumkletterer Patrick Zürcher ganz herzlichen für ihren tollen Einsatz im Eichenwald Güttingen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.