/// Rubrik: Sport | Topaktuell

In der dritten Minute im Rückstand

Fussball – Nach einem frühen Gegentreffer tun sich die Kreuzlinger schwer gegen die starkaufspielende Churer Defensive zu Tormöglichkeiten zu kommen. Viele Standartsituationen und auch einen Penalty bringen nicht den gewünschten Erfolg.

Nur knapp entging der FCK einer Niederlage.
(Bild: Erich Seeger.)

Bei herrlichem Fussballwetter und vor einer prall gefüllten Tribüne zeigten beide Team grossen Kampfgeist. In den ersten zwei Minuten setzten die Kreuzlinger die Gäste gewaltig unter Druck. Dann folgte die verhängnisvolle 3. Minute, in welcher die Churer dank einem schnellen Konter und Flavio Piperno, der aus dem Lauf heraus kurz vor der Strafraumgrenze abdrückte und die Churer in Führung schoss. Danach rannten die Thurgauer diesem Rückstand fast über die ganze Partie hinaus hinterher. Konsequent wurde der Spielaufbau der Platzherren gestört. Die Gäste verteidigten clever und liessen kaum eine Chance zu. Auch ein Penalty für die Kreuzlinger nach knapp einer halben Stunde konnte am Spielstand nichts ändern. Ermir Selmani scheiterte am grossgewachsenen gegnerischen Keeper, der an diesem Tag eine hervorragende Partie spielte. Aus etlichen Standartsituationen machten die Kreuzlinger einfach zu wenig. Kurz vor der Pause dann nochmals eine Grosschance für die Churer bei der die Thurgauer das Leder gerade noch so von der Linie kratzen konnten.

Nach dem Tee gings in ähnlicher Manier weiter. Viele Fehlpässe dominierten das Spiel der Ortancioglu-Truppe. Die Gäste blieben hartnäckig und witterte ihre Chance, hier siegreich die Heimreise antreten zu können. Lange sah es danach aus, als ob die Hafenstädter hier ohne Punktgewinn aus der Partie gehen. Doch dann kam ein gefühlvoller Lupfer von Sven Bode gut zehn Minuten vor Schluss. Mit diesem Treffer schöpften die Kreuzlinger wieder Hoffnung, die Partie doch noch drehen zu können. Beide Teams suchten nun den Sieg und preschten mutig nach vorne. Einige Male wurde es noch brenzlig für die Thurgauer, doch Jim Freid hielt seinen Kasten in der zweiten Halbzeit sauber. Schlussendlich war der FCK mit diesem Unentschieden aber gut bedient. Kommenden Samstag empfangen die Kreuzlinger im Thurgauer-Derby den FC Amriswil.

geschrieben von Nadja Müller

Kreuzlingen – Chur 1:1 (0:1)
FCK-Arena, Zuschauer: 300 SR: Marco Helbling
Tore: 3. Piperno 0:1, 79. Bode 1:1
Kreuzlingen: Freid, Ferrone, Ballarini, Schröder, Werne, Meresi (51. Karaki), Tütünci (69. Juchli), Kohli, Selmani, Bode, Pentrelli (74. Nay)
Chur: Zuvic, Klaas, Theijse, Karamese, Gruber, Heeb (74. Sljivar). Plozza (81. Confuorti), Cazzato (60. Hofer), Deplazes, Piperno, Alfred
Verwarnungen: 9. Gelb Karamese (Foul), 15. Gelb Meresi (Foul), 22. Gelb Deplazes (Foul), 34. Heeb (Foul), 65. Gelb Tütünci (Foul), 87. Gelb Selmani (Foul), 87. Gelb

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.