/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Neues Sanitärgebäude für den Campingplatz

Kreuzlingen – Nach rund 50 Betriebsjahren wird der Campingplatz Fischerhaus seit 2013 etappenweise über mehrere Jahre bis 2020 saniert. Nach der Hochwassersicherung und ökologischen Aufwertung des Chogenbachs im letzten Jahr folgt diesen Herbst der Neubau eines neuen Sanitärgebäudes. Baustart ist am 22. Oktober.

Campingplatzleiter Walter Lerch vor dem alten Sanitärcontainer. (Bild: sb)

Im Zuge der etappenweisen Modernisierung des Campingplatzes Fischerhaus nimmt der Neubau des Sanitärgebäudes im Süden des Platzes eine Schlüsselposition ein. Die bestehenden, 15 Jahre alten Sanitärcontainer werden durch ein modernes und energetisch optimiertes Gebäude ersetzt. Qualifizierte Handwerker aus der Region bauen unter der Leitung des Architekturbüros Lienhard und Pedron aus Kreuzlingen ein Minergie A+ Gebäude, das in Bezug auf den Energieverbrauch und die Energiegewinnung neue Massstäbe setzen wird. Als Energiestadt verpflichtet sich Kreuzlingen, in diesem Bereich vorbildlich zu handeln.

Baustart am Montag
Der Baustart erfolgt am Montag, 22. Oktober, mit dem Aushub (Tiefbau) und den Anschlussarbeiten für die Werkleitungen. Um Unfälle mit dem querenden Verkehr bei der Ausfahrt Süd auf die Bleichestrasse zu verhindern, werden entsprechende Signalisationstafeln angebracht. Auch die involvierten Bauunternehmungen wurden im Vorfeld auf die Verkehrssituation aufmerksam gemacht.

Bereits im Januar 2019 soll der Rohbau fertiggestellt und die Öffentlichkeit zur Besichtigung eingeladen.Dabei stehen insbesondere die erforderlichen baulichen Massnahmen eines Energie A+ Gebäudes im Fokus. Die Stadt Kreuzlingen freut sich, dieses zukunftweisende Projekt gemeinsam mit Know-how von Handwerkern und Planern aus der Region erfolgreich umzusetzen.

Ettapenweise Sanierung
Seit dem Jahr 2013 ist die etappenweise Sanierung des Campingplatzes Fischerhaus im Gang. Mit der Hochwassersicherung und ökologischen Aufwertung des Chogenbachs im letzten Jahr wurde das Bachprofil des Chogenbachs zwischen dem Seeufer bis zur Schwimmbadstrasse verbreitert, um den massgebenden Hochwassermengen zu genügen und den Hochwasserschutz zu gewährleisten. Der Bach wurde so gestaltet, dass er Lebensraum für Fische, speziell für die Seeforelle bietet. Neu führt der Fussweg zwischen dem Restaurant Fischerhaus und dem Schwimmbad Hörnli über einen Steg durch das vergrösserte Mündungsdelta des Chogenbachs, was einer weiteren Attraktivitätssteigerung entspricht. Des Weiteren wurden die Stellplätze im Osten und entlang des Chogenbachs mit einem neuen, stabilen Untergrund versehen und erhielten Strom, Wasser- und Abwasseranschluss. Die letzten Sanierungsarbeiten, die bis im Jahr 2020 abgeschlossen sein werden, umfassen die restlichen Stellplätze sowie die Verschiebung des Zeltplatzes.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.