/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Bitte bei der Wahrheit bleiben

Leserbrief – Jost Rüegg übt Kritik an dem Auftritt des Gewerbeverbandes, findet aber ihren Vorschlag zur Verbesserung der Situation des Boulevards interessant.

(Bild: archiv)

Im Artikel der Kreuzlinger Zeitung vom Freitag, 19. Oktober auf Seite sieben wird Gewerbepräsident Andreas Haueter wie folgt zitiert: «Der Vorstand des Gewerbeverbandes war stets mit mehreren Mitgliedern an den Gesprächen am runden Tisch dabei. Dort haben die Teilnehmer zusammen mit der Stadt und den Initianten die Ergebnisse einer Umfrage bei Anwohnern und Geschäftsleuten diskutiert.

Wir waren damals alle einig, dass die Signalisation rückgängig gemacht werden muss.
Entschuldigung Andreas Haueter, das ist schlicht gelogen. Es waren mit Dir nur einzelne Vertreter des Gewerbes, die am 11. Juni  im Stadthaus verlangten, dass der gemeinsam vereinbarte, einjährige Versuch bereits nach vier Monaten abgebrochen werden soll. Alle andern am runden Tisch, auch ein Gewerbler, auf jeden Fall die Mehrheit rieten dem Stadtrat vom Abbruch des Versuches dringend ab.

Der Stadtrat ist aber der Minderheit am runden Tisch gefolgt und hat bereits am Dienstag,
12. Juni in aller Eile beschlossen, den Versuch ruckzuck abzubrechen. Das Resultat ist bekannt.
Das Departement Bau und Umwelt des Kantons Thurgau (DBU) hat den Stadtrat ultimativ aufgefordert, den vereinbarten Versuch umgehend weiter zu führen. Der Unterbruch des Versuchs war falsch und führte verständlicherweise zu Kopfschütteln in der Bevölkerung. Ich begrüsse es allerdings ausdrücklich, dass sich jetzt der Gewerbeverein mit einem extra entwickelten Logo dafür einsetzen will, dass der Boulevard als Einkaufsstrasse attraktiver wird.

Das Logo «Kreuzlinger Boulevard – Wo man sich trifft» ist zusätzlich mit farbigen Schuhabdrücken versehen, was unmissverständlich auf die gewünschten Fussgänger hinweist, die hier vermehrt zirkulieren sollen. Ich bedanke mich beim Gewerbeverband und im Besonderen bei Roger Cotting für diese Initiative.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.