/// Rubrik: Artikel | Sport | Topaktuell

Kein Exploit gegen den Leader

Kreuzlingen – Nach dem Sieg der Vorwoche gelingt es den Grenzstädtern nicht ihr Punktekonto weiter auszubauen. In einem emotionsgeladenen Spiel unterliegen sie dem Leader aus Zürich mit 1:3.

Das Team um Trainer Marco Bär konnte den Leader nicht entthronen. (Bild: zvg)

Mit zwei Umstellungen in der Stammformation starte das Team aus Kreuzlingen in die Partie gegen das Team aus Zürich. Nach einem ausgezeichneten Start schlichen sich einige Fehler in das Aufbauspiel der Mannschaft vom Bodensee ein, wodurch der anfänglich erspielte Vorsprung in einem Rückstand zu Satzende resultierte. Bis zum Ende des Satzes konnte dieser Rückstand nicht mehr aufgeholt werden, weshalb der Satz mit 22:25 verloren ging.

Auch im zweiten Satz gelang es der Mannschaft von Coach Marco Bär nicht die physisch überlegene Mannschaft aus Zürich in Verlegenheit zu bringen. Nach anfänglich ausgeglichenem Satzverlauf war der Leader von der Limmatstadt in der Endphase des Satzes erneut das abgeklärtere Team wodurch Sie den Satz mit 25:21 an sich reissen konnten. Ein anderes Bild zeigte sich im dritten Satz des Spiels in welchem es den Kreuzlingern dank einer ausgezeichneten Serviceleistung gelang die gegnerische Annahme stark unter Druck zu setzen.

Den Vorsprung welchen die Bodenseestädter bei Aufschlag von Reto Krattiger erspielen konnten liessen sie sich nicht mehr nehmen und holten den dritten Satz mit 25:23 nach Kreuzlingen. In einem emotionsgeladenen vierten Satz zeigte der Leader aus Zürich warum er an der Spitze des Klassements steht. Mit wuchtigen Angriffen und guten Blocks holten sich die Zürcher den vierten Satz deutlich mit 25:18.

Am nächsten Wochenende geht es für die Bodenseestädter zuhause gegen Volley Schönenwerd um wichtige Punkte um sich im Mittelfeld der Tabelle halten zu können.

Sa 27.10.2018 16:30 Uhr
VBC Volero Zürich – Pallavolo Kreuzlingen 3:1 (22:25, 21:25, 25:23, 25:18)

Turnhalle Im Birch Zürich. Dauer 1h 32min.
Schiedsgericht: Häderli P., Krättli M.

Kreuzlingen mit: Bär A., Bär M. (C), Dürr, Cerny, Krattiger, Feuerle, Haerle, Eichelberger (L). Ohne: L. Killoh (verletzt), Spirig (verhindert)

 geschrieben von Lukas Eichelberger

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.