/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Die Ära Jehle ist vorbei

Leserbrief – Monika Cadosch, Mesmerin in St. Stefan, stellt die Lage der kath. Kirchengemeinde aus ihrer Sicht da und erklärt warum Veränderungen Zeit brauchen.

(Bild: pixelio)

Ich habe sie so satt, diese ewigen destruktiven Leserbriefe von Heidy Brenneis und anderen aus derselben Ecke. Es ist tatsächlich der Wurm drin, wenn seit Jahren ständig auf den Pfarreileitern herumgehackt wird, weil nicht alles so läuft, wie gewisse Leute es gerne hätten. Diesmal wird der Personalwechsel aufs Korn genommen. Wie wenn es unter Pfarrer Müller, Herrn Loretan, Pfarrer Jehle und Pfarrer Gander nicht auch Wechsel gegeben hätte. Alles wird nun Pater Jan angelastet. Weiss Frau Brenneis überhaupt, wieso die Katechetinnen, Organisten, Pastoralassistentinnen weggegangen sind?

Da war durchaus nicht Pater Jan der Grund. Ich finde es unerhört, dass man einfach Gerüchte und Halbwahrheiten in die Zeitung setzt und so das Klima in der Kirchgemeinde, besonders in St. Ulrich, vergiftet. Wer immer nur negative Statements von sich gibt ist mitschuldig an der Misere. Ich wünschte mir – und da bin ich nicht allein – dass endlich akzeptiert wird, dass die Ära Jehle vorbei ist. Dass es immer schon Veränderung gegeben hat und dass wir diese neuen Veränderungen mit möglichst positiver Einstellung für die Kirchbürger annehmbar machen sollten. Statt den Pfarradministrator in die Pfanne zu hauen sollten wir ihn beraten. Nicht um die eigenen Ansichten durchzusetzen, sondern mit dem Wohl fürs Ganze im Blick.

Ich glaube, Jesus hat es sehr ernst gemeint als er sagte: Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. Wenn wir als Christen das ernst nehmen, haben wir wohl alle tagtäglich Grund zu erschrecken. Ich schliesse mich da ausdrücklich mit ein. Das Tun beginnt ja schon in Gedanken. Vor einem nächsten bösen Leserbrief möchte ich jedem dringend empfehlen, das Büchlein «Der Name Gottes ist Barmherzigkeit» von Papst Franziskus zu lesen. Es sollte Pflichtlektüre sein für jeden, der sich Christ nennt, nicht nur für Katholiken. Vielleicht wird der Umgangston dann wieder annehmbar.

Monika Cadosch
Mesmerin in St. Stefan

Share Button

One thought on “Die Ära Jehle ist vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.