/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Generationenwechsel bei den Samichläusen

Kreuzlingen – Der Winter kommt und es wird bei den Samichläusen Zeit sich auf die Weihnachtszeit vorzubereiten.

Thomas Bitschnau (l) und Wolfgang Rutishauser (r) , neuer und bisheriger Präsident
vor einem Bild Godi Troller.(Bild: zvg)

Die Jahresversammlung brachte es an den Tag. Es wird Zeit, sich für die kommenden Einsätze vorzubereiten. Die rund 1000 Chlaussäckli sind noch abzufüllen und für die Spitalbesuche und den Strasseneinsatz nochmals 100 grosse Säcke dazu. So berichtet der Präsident weiter, dass letztes Jahr bei 255 Familien rund 600 Kinder vom Samichlaus Besuch bekommen haben und bei 141 achtzigjährigen Jubilaren angeklopft worden sei. Dieses Jahr würden sich die Holzstämme vor den Einschreibstellen mit neu bemalten Gesichtern präsentieren. Der Präsident schaute auch zurück auf den gelungenen Familienanlass, der mit kundiger Führung und gemeinsamen Essen auf dem Arenenberg stattfand. Traurig ist die Erinnerung an den lieben Godi Troller, der während 48 Jahren treues und aktives Mitglied war.

Zu danken gab es viel: Dem Bischof für seine gelungene Ansprache, den Bettelchläusen, die mit den gesammelten Spenden die Betriebskosten decken helfen und dass der Kassier, wie auch dieses Jahr, die Rechnung weitgehend ausgleichen kann. Immerhin, allein der Wareneinkauf beläuft sich gegen zehntausend Franken. Der Dank ging auch an die vielen Helfer und Helferinnen im Hintergrund, ohne sie gar Manches nicht möglich wäre.

Präsident Wolfgang Rutishauser übergibt sein Amt nach vier Jahren seinem Nachfolger Thomas Bitschnau. Aus der Laudatio war zu vernehmen, dass Wolfgang Rutishauser seit 1984 aktiver Chlaus ist, seit 1997 im Vorstand war und dort auch als Vize wirkte. Dem scheidenden und dem neu gewählten Präsident folgte dankbarer Applaus. Ein weiteres Chlaus-Urgestein übergibt sein Amt einem Nachfolger. Es ist Schmutzli- Vater Werner Ilg, der seit 1972 Samichlaus und seit 1980 lückenlos Mitglied des Vorstandes ist. Es zieht sich aber nicht nur Werner Ilg zurück, sondern mit ihm auch seine immer fleissig unterstützende Gattin Iren Ilg. Eine Ära geht zu Ende. Neuer Schmutzli-Vater wird Daniel Bollmann, ihm schenkte die Versammlung das Vertrauen für dieses überaus wichtige Amt. Das Ehepaar Silvia und Jörg Buob zeigen an, dass sie ihre Aufgabe als Materialwart und Beizführer nach Jahrzehnten spätestens bis 2020 abgeben werden. Spätestens dann müssen nämlich die Chläuse ihr vertrautes Lokal hinter der Hauptstrasse 88 verlassen haben und eine neue Bleibe bekommen. Das neue Hallenbad wird den Platz einnehmen.

Das digitale Zeitalter dringt auch bei den Chläusen vor. So wurde beschlossen, dass die Klausengesellschaft eine eigene Homepage bekommen soll und über Internet erreichbar werde. Eine Arbeitsgruppe macht sich an die Arbeit. Auch noch eine mystische Frage geht um: In der Regel teilen sich drei Bischofe die Würde, derzeit sind es zwei, wer will den dritten Bischofssitz einnehmen?

Anmeldung für Schmutzli von Buben und Mädchen ab der sechsten Klasse.

Daniel Bollmann, Ribistrasse 5B, 8280 Kreuzlingen
Tel: 076 338 74 94
familie-bollmann@bluewin.ch

Jeder Samichlaus freut sich, wenn er mit einem Schmutzli ausrücken kann.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.