/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Halloween-Bilanz

Frauenfeld – Dank verstärkter Patrouillentätigkeit der Kantonspolizei Thurgau konnten Sachbeschädigungen an Halloween verhindert werden. Es kam zu rund einem halben Dutzend Meldungen.

Bis Donnerstagmorgen gingen bei der Kantonalen Notrufzentrale rund ein halbes Dutzend Meldungen im Zusammenhang mit Halloween ein. Es betrafen diese Unfug und Sachbeschädigungen, beispielsweise durch Eier, die an Hausfassaden geworfen wurden.

Die Kantonspolizei Thurgau war am Abend und in der Nacht mit zusätzlichen Patrouillen unterwegs und kontrollierte Jugendliche. Dabei zogen die Polizistinnen und Polizisten unter anderem mehrere Eier, ein Baseballschläger und eine Soft-Air-Waffe ein.

In St. Margarethen hat ein 39-jähriger Hausbewohner kurz vor 20.30 Uhr eine Kettensäge vor seiner Haustüre laufen lassen. Mehrere Kinder befanden sich in diesem Moment auf der gegenüberliegenden Strassenseite. Die genauen Umstände werden abgeklärt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.