/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Technische Betriebe rechnen mit Plus

Kreuzlingen – Die Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) budgetieren für das kommende Jahr erneut einen Überschuss.

Symbolbild. (Bild: jz)

Mit rund 700’000 Franken ist dieses erwartete Plus fast doppelt so hoch wie im Budget 2018. Stadtrat Thomas Beringer sprach von einem «unauffälligen Budget 2019» mit einer Umsatzrendite von 1,7 Prozent. Die Finanzen seien in guter Verfassung, so Beringer. Dem Kapitalfluss von rund sieben Millionen Franken stehen geplante Investitionen von 9,3 Millionen Franken gegenüber.

Bei ihrem Voranschlag stützen sich die TBK auf die laufende Rechnung, die Rechnung 2017 und das Budget 2018. In den Sparten Elektrizität wie auch beim Erdgas und beim Wasser sind Überschüsse berechnet, teilte TBK-Finanzchefin Susanne Bergsteiner mit. In der Sparte Elektrizität macht sich bemerkbar, dass die Abgaben an die Stadt gesunken sind. Mit ihren Stromtarifen bleiben die TBK weiterhin im Thurgauer Mittel. Die Erdgaspreise sind gegenüber dem Vorjahr deutlich höher. Um die Tarife zu kalkulieren, müsse allerdings die Entwicklung des Euro-Franken-Kurses abgewartet werden, so Bergsteiner. Die Erdgaspreise werden auf den 1. Januar 2019 bekanntgegeben. Wasser bleibt in Kreuzlingen preiswert und ist in hoher Qualität und Sicherheit verfügbar, «auch in heissen Sommern wie diesem», freut sich Bergsteiner.
Die Stellenprozente steigen um 75 Prozent. Ein neuer Mitarbeiter in der Technik soll eingestellt werden.

Die relativ hohen Investitionen betreffen hauptsächlich das Leitungsnetz und Trafostationen beim Strom, die Leitungen und Zähler beim Gas und die Sanierung des Reservoirs Möösli beim Wasser.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.