/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Leistungssteigerung bei Pallavolo

Volleyball – Dank einer Leistungssteigerung gegenüber den letzten zwei Spielen gelingt es den Kreuzlingern gegen Näfels mit einem 3:1 Sieg das Rennen um die Playoffplätze neu zu lancieren.

Die Kreuzlinger Volleyballer hielten dem Druck aus Näfels stand. (Bild: zvg)

Vor dem Spiel erwähnte Coach Bär die Relevanz dieses Spiels gegen Näfels. Nur mit einem Sieg kann es gelingen, den Anschluss an die Spitzengruppe und somit die Chancen auf eine Playoff Qualifikation aufrecht zu erhalten. Mit entsprechender Anspannung starteten die Bodenseestädter in das Spiel. Entgegen dem was sich die Kreuzlinger vorgenommen hatten gerieten sie gegen ein stark aufspielendes Näfels bereits nach wenigen Punkten ins Hintertreffen. Den ganzen Satz lang agierten die Thurgauer unentschlossen was mit 17:25 zu einem deutlichen Satzverlust führte. Eine starke Reaktion auf diesen Fehlstart zeigten die Kreuzlinger im zweiten Satz. Höchst konzentriert setzten die Kreuzlinger die vorgegebene Taktik um wodurch die Glarner Annahme destabilisiert werden konnte.

Dank einer beinahe fehlerfreien Angriffsleistung endete dieser Satz mit 25:18 klar zugunsten der Thurgauer. Auf diesen Satzverlust reagierte Näfels mit einem Spielerwechsel auf der Aussenposition. Dieser brachte jedoch nicht den erhofften Aufschwung ins Spiel der Glarner weshalb auch dieser Satz an die Männer vom Bodensee ging. Diese beiden Satzgewinne der Kreuzlinger hinterliessen Unsicherheit im Spiel der Näfelser. Dies zeigte sich zu Beginn des vierten Satzes in welchem die Glarner verunsichert agierten und beim Stand von 2:9 mit sieben Punkten im Hintertreffen lagen. Zwar steigerten sich die Glarner in der Folge, doch gelang es ihnen nicht den grossen Rückstand aufzuholen.

Den Endpunkt des Spiels bildete ein Block des Kreuzlingers Dürr, welcher auf der Diagonalposition zu gefallen wusste. Dieser Sieg der Thurgauer führte zu einem Zusammenrücken in der Tabelle. Punktgleich mit dem drittplatzierten VC Smash Winterthur liegen die Kreuzlinger nun auf dem vierten Rang. Nach ihnen mit einem Spiel und lediglich einem Punkt weniger folgt Volley Schönenwerd. Damit ist das Rennen um die Playoff Plätze wieder völlig offen.

Geschrieben von Adrian Bär

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.