/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Seniorin um Vermögen gebracht

Kreuzlingen – Enkeltrickbetrüger haben am Dienstag eine Frau aus der Region Kreuzlingen kontaktiert und mehrere zehntausend Euro erbeutet. Die Kantonspolizei Thurgau bittet um Vorsicht.

(Symbolbild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Eine Betrügerin meldete sich am Dienstagmorgen telefonisch bei der 73-jährigen Frau. Sie gab sich als Bekannte aus, liess die Geschädigte ihren Namen raten und erzählte, dass sie für den Kauf einer Wohnung Geld brauche. Danach übergab sie das Telefon an einen angeblichen Notar, der die Details zur Geldübergabe vereinbarte. Schlussendlich übergab die 73-Jährige der angeblichen Tochter des Notars auf einem öffentlichen Parkplatz 71’000 Euro in Bar.

Als bei der Geschädigten später der Verdacht aufkam, dass sie einem Betrug zum Opfer gefallen war, informierte sie die Kantonspolizei Thurgau.

Die Kantonspolizei Thurgau bittet im Zusammenhang mit Enkeltrickbetrügern um Vorsicht und gibt folgende Verhaltenstipps:

  • Seien Sie vorsichtig, wenn sich ein angeblicher Verwandter am Telefon nicht sofort zu erkennen gibt und seinen Namen erraten lässt.
  • Stellen Sie Fragen, die nur echte Familienmitglieder beantworten können.
  • Geben Sie keine Auskunft über Ihr Vermögen.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen.
  • Halten Sie bei Verdacht Rücksprache mit Ihrer Familie und kontaktieren Sie die Kantonspolizei Thurgau über die Notrufnummer 117.

Mehr Infos und Tipps zum Thema sind auch im Internet unter www.kapo.tg.ch/enkeltrick zu finden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.