/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Zweifel tritt nicht zum zweiten Wahlgang an

Kreuzlingen – Obwohl der frühere Schulpräsident René Zweifel eine beachtliche Zahl an Stimmen für sich entscheiden konnte, stellt er sich für den zweiten Wahlgang fürs Schulpräsidium nicht zur Verfügung. Die Bildung der Jugend sei zu wichtig, als das unsinnige Grabenkämpfe in der Behörde diese gefährden sollten.

René Zweifel verabschiedet sich definitiv aus dem Rennen ums Schulpräsidium. (Bild: archiv)

In einer Stellungnahme begründet René Zweifel seine Entscheidung, nicht mehr in die Kreuzlinger Schule zurückzukehren:

Angesichts der Unterstützung in der Bevölkerung habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Rückkehr in das Amt sinnvoll ist. Viele Fragen sind offen, viele Themen bleiben nicht angesprochen. Dennoch, die Arbeit als Schulpräsident hat mir sehr gefallen. Wir haben in kurzer Zeit einiges erreicht und bewirkt, was früher unmöglich gewesen ist. Ich bin zum Glück wieder vollständig gesund und voller Tatendrang. Es ist mein Wunsch, an einem Ort arbeiten zu können, wo ich herausgefordert bin, wo ich Verantwortung übernehme, meine Leistung geschätzt wird und wo gegenseitiges Vertrauen herrscht. Die Bildung unserer Jugend ist zu wichtig, sie darf nicht durch unsinnige Grabenkämpfe
gefährdet werden.

Nach einem schwierigen Jahr für mich und meine Familie habe ich nun in erster Linie an uns zu denken. Das Vertrauen in einige Mitglieder der Behörde ist nicht mehr gewährleistet, eine konstruktive Zusammenarbeit nicht mehr möglich. Es würde der Schule nicht dienen, wenn sich der Präsident und die (verbliebenen) Behördenmitglieder gegenseitig aufreiben und behindern. Ich habe mich deshalb gegen eine Rückkehr ins Schulpräsidium entschieden und stehe für den zweiten Wahlgang nicht zur Verfügung. Ich bedanke mich bei allen, die meinen Namen noch einmal auf den Wahlzettel geschrieben haben, und bitte darum, meinen Entscheid zu akzeptieren.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.