/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Kreuzlingen siegt in St. Moritz

Eishockey – Der EHC Kreuzlingen-Konstanz war am Samstag zu Gast im Oberengadin beim EHC St. Moritz. Trotz schlechtem Start konnte sich die Bodenseetruppe 6:5 durchsetzen.

Torhüter Ströbel rettete den EHCKK kurz vor Schluss mit einem Big Safe. (Bild: zvg)

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz war am Samstag zu Gast im Oberengadin beim EHC St. Moritz. Kreuzlingen startete unkonzentriert ins Spiel und die St. Moritzer überrannten Kreuzlingen. Folglich stand es nach nur fünf gespielten Minuten 2-0 für die Gastgeber. Kreuzlingen konnte den Schalter wieder umlegen und Scherrer schoss den Anschlusstreffer. Danach traf Huber zum 2-2 und es kam noch besser für die Gäste, denn Widmer traf zur erstmaligen Führung und Fehlmann baute im Powerplay die Führung auf 2-4 aus. Alle Treffer fielen in den ersten zehn Spielminuten der Partie.

Im zweiten Drittel wurden viele Strafen ausgesprochen und die Gastgeber verwerteten zwei Powerplays und glichen das Spiel aus. Kreuzlingen konnte später in doppelter Überzahl spielen und M. Forster erzielte den erneuten Führungstreffer. Leider glichen die St. Moritzer die Partie kurz vor Drittelsende wieder aus und das sogar in Unterzahl. Gleich zu Beginn des dritten Drittels brachte Brunella Kreuzlingen erneut in Führung. Kreuzlingen spielte im letzten Abschnitt defensiv viel besser als zuvor in der Partie. Die Oberengadiner nahmen kurz vor dem Ende den Torhüter raus und versuchten es zu sechst. Kreuzlingen räumte vor dem Tor gut auf und Torhüter Ströbel rettete zum Schluss die Partie mit einem «Big Save». Kreuzlingen gewann endlich auswärts gegen den EHC St. Moritz. Dennoch muss sich Kreuzlingen defensiv um einiges verbessern, denn sie liessen 11 Gegentore in zwei Spielen zu.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.