/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Petition «Charta zur Lohngleichheit im öffentlichen Sektor»

Kreuzlingen – Die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der SP Kreuzlingen haben im Spätherbst 2018 bereits für die Unterzeichnung der Charta zur Lohngleichheit im öffentlichen Sektor gekämpft. Obwohl sich auch der Kreuzlinger Stadtrat für diese Charta eingesetzt hat, wurde dieser Antrag von der bürgerlichen Mehrheit mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt.

Die SP forderte die Stadt Kreuzlingen in einem Postulat auf, die «Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor» zu unterschreiben. (Bild: Martin Moritz/pixelio)

Die SP Kreuzlingen ist weiterhin der Meinung, dass es nach über 35 Jahren Gleichstellungsartikel nun Zeit ist, die weiterhin bestehende Ungleichheit zu beseitigen. Mit einer Petition fordern wir den Stadtrat dazu auf, diese Charta nun offiziell zu unterzeichnen.
Gemäss der Botschaft des Stadtrates sind keine grossen administrativen Aufwände nötig und auch für die Kreuzlinger Bürgerin und den Kreuzlinger Bürger sind keine Hindernisse erkennbar. Auch für die Kreuzlinger Gewerbler sind die geforderten Massnahmen gut umsetzbar, da diese Anforderungen bereits seit der Inkraftsetzung des Gleichstellungsartikels Pflicht sind.

Vor allem aber: Welche Gründe gibt es, einen zentralen demokratischen Verfassungsgrundsatz nicht mit offensichtlich nötigen Massnahmen zu stützen und durchzusetzen? Das Bundesamt für Statistik weist nach, dass es auch heute noch einen beträchtlichen Lohnunterschied zwischen Mann und Frau gibt, der nicht durch Ausbildung, Berufserfahrung oder andere Faktoren erklärt werden kann.

Auf der Homepage der SP Kreuzlingen ist diese Petition aufgeschaltet und kann von jeder Frau und jedem Mann unterzeichnet werden. Auch können dort die Unterschriftenbögen heruntergeladen werden. Am 8. März, anlässlich dem Tag der Frau, wird dann diese Bittschrift der Stadtkanzlei übergeben.

Links zur Online Petition

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.