/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Mit viel K(r)ampf und Glück zum Startsieg

Handball – Mit einer ordentlichen Portion Glück sicherten sich die Männer des HSC Kreuzlingen zum 1.-Liga-Finalrundenstart den 26:25-Heimsieg über Leader SV Fides St. Gallen.

Mit viel Glück konnte das HSC Team den Sieg sichern. (Bild: zvg)

Der Frust bei den St. Gallern nach dem Schlusspfiff war verständlich. Im bereits dritten Saisonduell mit den Kreuzlingern konnten sie diese erstmals in Bedrängnis bringen, zeigten eine starke Leistung – und standen am Ende trotzdem ohne Zählbares da. Die Thurgauer hätten sich nicht beklagen können, wäre dem SV Fides bei der letzten Aktion ein Penalty zugesprochen worden. So avancierte der neue Torhüter Joao Perez mit seiner 14. Parade zum eigentlichen Matchwinner für den HSCK. Mit dem Oberarm lenkte er den Wurf von Bastian Wetzel an die Torumrandung. Für die ambitionierten Kreuzlinger war es damit ein Start nach Mass in die Finalrunde, für Leader St. Gallen im vierten Spiel die zweite Niederlage in Folge.

Weiterhin makellose Bilanz
Cheftrainer Marcel Keller dürfte mit dem Auftritt seiner Mannschaft trotz des 15. Sieg im 15. Meisterschaftsspiel nicht wirklich zufrieden gewesen sein. Über weiter Strecken wirkten die Kreuzlinger blockiert und irgendwie auch überrascht von der Gegenwehr der Olmastädter. In der Hauptrunde hatte der HSCK den SV Fides an gleicher Stätte noch mit 35:26 zerzaust. Von einer solch überzeugenden Leistung blieben die Hafenstädter zum Finalrundenauftakt meilenweit entfernt. Im Angriff agierte man gegen die gewohnt kampfstarken St. Galler mit zu wenig Tempo, teilweise zu statisch und ohne die nötige Durchsetzungskraft. Deshalb lag der HSCK bei Halbzeit mit 13:14 zurück.

Im Gleichschritt
Die St. Galler machten aus ihren Möglichkeiten auch nach der Pause nahezu das Maximum. Meist nahmen sie im Angriff geschickt das Tempo aus dem Spiel, agierten geduldig, um dann die Kreuzlinger Abwehr trotzdem immer wieder auszuhebeln. Wäre da nicht ein starker Keeper Perez zwischen den Pfosten gestanden, die St. Galler wären nach 32 Minuten wohl noch deutlicher als mit 15:13 vorne gelegen. Zumindest zeigte der HSCK viel Moral und Willen. Bis zum 24:24 in der 57. Minute marschierten die beiden Teams praktisch im Gleichschritt, ehe Bastian Wetzel mit seinem 24:25 die St. Galler Hoffnungen auf einen Überraschungscoup weiter nährte. Die wegweisende Szene ereignete sich dann gut eineinhalb Minuten vor Schluss, als Fides-Routinier Marcel Misteli beim Stand von 25:25 völlig unbedrängt am Kreis nur die Latte traf. Auf gegenüberliegenden Seite erwischte Spielmacher Thierry Gasser, der ansonsten unter seinen Möglichkeiten blieb, rund 30 Sekunden vor Schluss den St. Galler Keeper Ramon Schaltegger in der nahe Ecke zum 26:25. St. Gallen verpasste dann in Unterzahl den durchaus verdienten Punktgewinn.

Gastspiel beim Tabellenzweiten
Für den HSC Kreuzlingen geht die Finalrunde am nächsten Samstag mit dem Gastspiel beim der HSG Siggenthal/Vom Stein Baden weiter. Die Aargauer unterlagen zum Auftakt in St. Gallen mit 22:27, um dann die beiden Pflichtaufgaben gegen Gossau (28:25) und Andelfingen (26:22) erfolgreich zu lösen. Die Partie wird um 18 Uhr in der Sporthalle Aue in Baden angepfiffen.

HSC Kreuzlingen – SV Fides St. Gallen 26:25 (13:14)
Egelsee. – 220 Zuschauer. – Sr. Hardegger/Hardegger.
Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen, 4-mal 2 Minuten plus Rote Karte (Buff/2.) gegen St. Gallen.
Kreuzlingen: Perez (14 Paraden), Färber (nicht eingesetzt); Singler (4), Briegmann (2), Bär (3), Heim (2), Kappenthuler (3), Thür (3), Mettler (1), Kun, Gasser (2/1), Schneider (4/1), Fricker (2), Deriks.
St. Gallen: Buff (1.-2./0 Paraden), Schaltegger (2.-60./8 Paraden); Linde (5), Misteli (3), Usik (2), Wetzel (4), Wick (2), Schmid, Schlachter, Berger (5/1), Kochishvili, Lieberherr (3), Aperdannier (1), Stacher.
Penaltystatistik: Kreuzlingen 2/3, St. Gallen 1/1.
Bemerkungen: Kreuzlingen ohne Perazic (überzählig), Gyuris, Zeller (beide verletzt) und Maurer.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.