/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Klimaschutz und Umweltschutz?

Leserbrief – Elke Arndt aus Kreuzlingen unterstützt das Engagement der jungen Generation in Sachen Klima, warnt aber auch zur Vorsicht.

(Bild: pixelio)

Schüler fehlen Freitags in der Schule, um fürs Klima zu demonstrieren. Ihr tollen jungen Menschen macht das gut, nur lasst euch nicht vor den Karren spannen. Schaut Euch bitte die fundierten Erklärungen an auf Youtube von Prof. Dr. Kirstein. Zeigt den Politikern und Konzernen, wo und wie Umweltschutz wichtig und richtig ist. Aber es muss definitiv um die Verhinderung der Umweltverschmutzung auf der ganzen Welt gehen, nicht um Werbung für neue Energieformen! Daran verdienen nur die entsprechenden Konzerne und Länder! Neue E-Autos, Fahrräder, Windkraft … Wir vergiften und zerstören damit unsere Lebensgrundlage. Darauf müssen wir alle aufmerksam machen und alle, jeder einzelne, muss es verhindern oder weniger nutzen.

Wir verschieben gerade vieles einfach in andere Länder. Das ist falsch, denn «weniger ist besser»:

  1. Weniger Konzerne, die dauernd Neues bauen oder herstellen, um daran zu verdienen
  2. Weniger Gift bei den Förderungen von Wertstoffen für unsere Handys
  3. Weniger Pestizide in den Mammutbaumwollfeldern
  4. Weniger Müll und seine teilweise absurde Verbrennung in zu grossen Verbrennungsanlagen mit Hilfe von Zusatzbrennstoffen.
  5. Fehlende Filter in anderen Ländern
  6. Weniger Abweisungen/Ver/Behinderung von neuen umweltschonenderen Entwicklungen
  7. Die Umverteilung vom Kohleabbau, wenn der hier dann eingestellt wird, wechselt er nur in die Ukraine, nach Polen
  8. Weniger Vergiftung des Grundwassers in Alaska für die Gasgewinnung
  9. Weniger massenhafte Fällung von Wäldern in der Welt, auch in Polen und Ungarn nur für die Herstellung von billige Pellets für unsere so umweltschützend angegebenen Heizungen
  10. Weniger Bau von Windkraft Anlagen. Jetzt gerade hier! Wird stark bezuschusst. Und schnell genehmigt. Wer verdient da und was macht man alles kaputt damit?

Macht Euch bitte vielseitig kundig. Und zeigt der Industrie und den Politikern, wofür Ihr einsteht mit den richtigen Argumenten und Fakten ohne Werbung für neuen Müll! Schreibt das auf Eure Plakate! Und lebt es vor!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.