/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Undankbarer 4.Platz

Faustball – Kreuzlinger Faustballerinnen beenden Hallensaison und damit ihre erste Natinalliga A Saison mit Platz 4.

Die Faustballerinnen zeigten sich erschöpft und enttäuscht über den 4. Platz. (Bild: Gaccioli)

Für das junge Team aus Kreuzlingen fand am Sonntag die Finalrunde der Nationalliga A statt. Es ist die erste Saison, welche die Ostschweizerinnen in der Nationalliga A in der Halle bestreiten. Ihren Halbfinal bestritten sie gegen den amtierenden Schweizermeister Jona. Die Thurgauerinnen begannen nervös und mit vielen Eigenfehlern. In der gesamten Partie fanden die Ostschweizerinnen nicht in die Partie und verloren diese sehr deutlich mit 5:11, 1:11 und 3:11. Dieses Spiel musste schnell verarbeitet werden, denn kurze Zeit später stand das Spiel um die Bronzemedaille an, dieses gegen Oberentfelden-Amsteg.

Sehr motiviert und kämpferisch starteten die Ostschweizerinnen in diese Partie. Sie konnten die ersten zwei Sätze dominieren und gewannen diese Beiden mit 11:3. In den nächsten beiden Sätzen agierten die Ostschweizerinnen wieder fehlerhaft und die Oberentfeldnerinnnen fanden zurück ins Spiel mit dem Gewinn der Sätze 3 und 4. Im letzten entscheidenden Satz starteten die Ostschweizerinnen wieder besser und konnten bis zum 9:8 die Oberhand behalten. Doch das junge Team aus Kreuzlingen agierte danach mit vielen Eigenfehlern und schenkte diesen Satz und die Bronzemedaille mit 11:9 an die Oberentfeldnerinnen.

Die Endtäuschung im jungen Team aus der Ostschweiz ist gross. Somit schliessen die Kreuzlingerinnen ihre erste Nationalliga A Saison in der Halle auf dem undankbaren 4. Platz ab.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.