/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Michael Thurau bringt «viell meh» für Bottighofen

Leserbrief – Caroline Kapfhamer aus Bottighofen wünscht sich Michael Thurau für das Gemeindepräsidium Bottighofen.

(Bild: archiv)

Michael Thurau beweist seit vielen Jahren, dass er eine Gemeinde höchst kompetent, geradlinig und fair führen kann. Er wird von seinen Mitarbeitenden aktiv mit Flyern unterstützt, auch die Schulbehörde lobt seine Fach- und Sozialkompetenz in einem offenen Brief, auch die Lehrer von Bottighofen haben ein Plakat aufgehängt: sie arbeiten gerne an der Schule Bottighofen. Die Mitarbeitenden arbeiten offensichtlich sehr motiviert mit Michael Thurau zusammen.

Mit der zeitlichen Belastung in der Schulbehörde hat Michael Thurau gezeigt, dass auch er jedes Pensum übernehmen kann, das budgetiert ist. Er ist gewillt, die Pensums-Vorgaben des Gemeinderates und der Vereinigungen in Bottighofen zu erfüllen, wie Urs Siegfried zu 50 Prozent zu arbeiten und der Gemeinde so unnötige Mehrkosten zu ersparen.
Michael Thurau ist in der Gemeinde gut vernetzt, gleichzeitig aber nicht zu sehr verbandelt. Durch seine zweite private Tätigkeit kann er die nötige Objektivität und Unabhängigkeit bewahren und gewährleisten, bleibt am Puls der Wirtschaft, und läuft nicht Gefahr, zur trägen «Magistratsperson» zu werden. Auch Arbeitgeber- und Arbeitnehmervereinigung unterstützen Michael Thurau.

Ich kaufe nicht gern die Katze im Sack. Nur bei Michael Thurau wissen wir, was wir bekommen, nämlich ein konsequentes Ja zum allseits geforderten Pensum, die nötige Flexibilität in Sondersituationen, Objektivität in allen Sachfragen, höchste Fachkompetenz und eine faire, geradlinige Führungsperson, die ihre Führung nicht zulasten der Verwaltung ausschmücken will. Ich wähle deshalb Michael Thurau.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.