/// Rubrik: Region | Topaktuell

Mehr Arbeitslose und Stellensuchende im Thurgau

Thurgau – Im Januar 2019 stieg im Kanton Thurgau die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Dezember 2018 um 130 Personen an. Insgesamt waren am 31. Januar 3388 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 2,3 Prozent (+ 0,1 Prozent ). Die Anzahl der Stellensuchenden ist im Verhältnis nur leicht angestiegen, von 5820 im Dezember 2018 auf 5828 im Januar 2019. Die Quote der stellensuchenden Personen liegt unverändert bei 3,9 Prozent .

Die Arbeitslosenquote stiegt leicht an. (Bild: Rainer Sturm/pixelio.de)

Im Jahresvergleich ist der Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Januar 2018 nichts Aussergewöhnliches, die Entwicklung ist in erster Linie saisonal bedingt. Dennoch liegen die aktuellen Zahlen immer noch deutlich unter den Vorjahreszahlen. Im Januar 2018 waren 3708 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos registriert, also 320 Personen mehr als per Ende Januar 2019. Die Arbeitslosenquote lag vor einem Jahr bei 2,5 Prozent.

Quote bei den Stellensuchenden stagniert
Die Anzahl Stellensuchender lag am 31. Januar 2019 mit 5828 nur um acht Personen höher als am 31. Dezember 2018. Die Quote bleibt daher wie im Vormonat bei 3,9 Prozent. Vor einem Jahr, im Januar 2018, verzeichnete der Thurgau 6362 stellensuchende Personen, was einer Quote von 4,2 Prozent entsprach.

Anstieg der Arbeitslosigkeit bei Hilfsfunktionen
In Bezug auf die Berufsfunktionen fällt auf, dass insbesondere die Anzahl arbeitsloser Personen, die in einer Hilfsfunktion tätig waren, zunahm. Aktuell sind in dieser Funktion 1249 Personen als arbeitslos registriert. Gegenüber dem Vormonat ergibt dies einen Anstieg um 100 Personen. Bei den anderen Funktionen war der Anstieg deutlich geringer: Fachfunktion 1809 (+12), Kaderfunktion 218 (+16), Lehrlinge 66 (+2), Schülerinnen und Schüler sowie Studierende 36 (-1), Übrige (Selbstständige/Heimarbeitende) 10 (+1). Im Januar vor einem Jahr präsentierte sich ein anderes Bild. Damals waren noch 2134 Personen mit einer Fachfunktion arbeitslos, also 325 Betroffene mehr als aktuell. Hingegen ergab sich bei der Kategorie Hilfsfunktion im Januar 2018 im Vergleich zur aktuellen Erfassung lediglich eine Zunahme um neun Personen. Das heisst, dass sich die Anteile der Funktionsbereiche bezüglich Arbeitslosigkeit verändert haben.

Kurze Arbeitslosigkeit
Die Zunahme der Arbeitslosigkeit zeigt sich hauptsächlich bei den Personen, die eher kurze Zeit arbeitslos sind, was wiederum auf saisonale Gründe schliessen lässt. Per 31. Januar 2019 waren 2330 Personen für ein bis sechs Monate arbeitslos gemeldet, 130 mehr als im Vormonat. Zwischen sieben und zwölf Monaten arbeitslos waren 673 Personen, plus zwei Personen gegenüber Dezember 2018. Langzeitarbeitslose (über ein Jahr) verzeichnete der Thurgau Ende Januar 2019 385, was einer Zunahme gegenüber dem Vormonat um 18 Personen entspricht.

Offene Stellen im Thurgau
Per 31. Januar 2019 sind bei den Thurgauer RAV 950 offene Stellen registriert (+97 gegenüber dem Vormonat). Davon sind 593 Stellen meldepflichtig; 357 Stellen unterstehen nicht der Meldepflicht. Zugänge gab es im Dezember 850 (+226), davon sind 592 meldepflichtig und 258 nicht meldepflichtig. Abgänge bei den offenen Stellen verzeichnete der Thurgau 754 (+89). Davon waren 565 Stellen meldepflichtig, 189 waren nicht meldepflichtig.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.