/// Rubrik: Region | Topaktuell

Gedanken Tanzen

Wigoltingen – Die Ausstellung der Bildhauerin Brigitte Schneider und der Ermatinger Malerin Daniela Vincenz in der Alten Möbelfabrik in Wigoltingen geht in die Finale Runde. Die Finissage findet am 17. Februar statt.

Bildhauerin Brigitte Schneider (l.) und der Malerin Daniela Vincenz (r.) in der Alten Möbelfabrik in Wigoltingen. (Bild: zvg)

Die Bildhauerin Brigitte Schneider und ihr Gast, die Malerin Daniela Vincenz, laden alle Interessenten und Freunde der Bildhauerkunst und Malerei, vom 8. bis 17.Februar in die Räumlichkeiten der alten Möbelfabrik an der Poststrasse 27 in Wigoltingen ein.

Seit 2008 ist Brigitte Schneider als freischaffende Künstlerin tätig. Sie erhielt unter anderem den 1.Preis beim Projektwettbewerb «Weinweg Weinfelden» sowie am «Symposium International de Sculptures de Morges».
Ihre Werke wurden in vielen Einzelausstellungen präsentiert. Ein persönlicher Höhepunkt war die Teilnahme an der «Bad RagARTz» 2018 , wo sie in Kooperation mit der Bildhauerin Susan Kopp, mit einer beeindruckenden überdimensionalen Skulptur von sich reden machte.

In der aktuellen Ausstellung werden eine Auswahl ihrer Werke zu sehen sein, die ihre herausragende Qualität in der Steinbearbeitung deutlich machen. In klarer Formensprache zu sehen in Stein, sind Exponate zum Thema «Gedankenstapel» und «Kraft». Im Kontrast dazu stehen die anmutigen, figürlichen Bronzeskulpturen.

Zum ersten Mal lädt Brigitte Schneider zu einer Ausstellung in Ihre Atelierräume. Als Gastkünstlerin eingeladen ist die Malerin Daniela Vincenz, die in den letzten 15 Jahren ihren eigenen, unverkennbaren Stil entwickelte. Ihre Bilder, gemalt ausserhalb konventionellen Techniken, zeigen Motive in grossen Dimensionen mit dem Schwerpunkt Menschen, Portraits und Szenen mit Personen. Während den zehn Jahren Aufenthalt in Dubai war Sie konfrontiert mit der Grossstadt, der Vielfältigkeit der Menschen und Kulturen. Dies prägte ihr Kunstschaffen stark, was in Ihren Motiven zu sehen ist, die inspiriert sind durch das tägliche Leben. Daniela Vincenz kann auf zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen im Nahen Osten und Europa zurückblicken.

Die beiden Künstlerinnen freuen sich Ihre Werke während zehn Tagen zu zeigen und sind gespannt auf angeregte Gespräche. Jeder der sich gerne mit Kreativität und Gestaltung auseinandersetzen möchte und Freude an Kunst und Schönem hat, ist herzlich eingeladen.

Öffnungszeiten:
Suppe und Wienerli: Freitag,15. Februar, ab 17.00 Uhr
Finissage: Sonntag, 17. Februar
Geöffnet Montag bis Freitag 17 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.