/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Das Gemauschel geht weiter!

Leserbrief – Jörg Engeli aus Kreuzlingen versteht nicht warum die Wahlen für ein öffentliches Amt, wie das in der Sozialhilfekommission, unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt werden.

Lerserbrief (Bild: Archiv)

Ich verstehe bei bestem Willen nicht, warum die neue Zusammensetzung der Sozialhilfekommission unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Gemeinderat gewählt wurde. Es sei hier um den Persönlichkeitsschutz der Kandidierenden gegangen, war zu lesen. Da es sich um ein öffentliches Amt handelt, sollten Kandidaturen wie es der Name sagt auch öffentlich gemacht werden. Mit einer geheimen Wahl bleiben uns Bürgerinnen und Bürgern die parteipolitischen Vorgänge verborgen. Einmal mehr erfährt unter dem Deckmantel des Persönlichkeitsschutzes eine engagierte Person für ihr Amt keine Berücksichtigung. Oha, ein Déjà-vu der unguten Art. Auch in der Affäre rund um die Schulbehörde ging es ständig um den Persönlichkeitsschutz. Ich kann es nicht mehr hören! Hinter dem Wort lässt sich viel Verstecken. Was muss bei der Wahl der Sozialhilfekommission verborgen bleiben? Jedenfalls hinterlässt die Wahl einen komischen Nachgeschmack. Ich wünsche mir für die Zukunft mehr Transparenz bei Wahlen in Ämter und Kommissionen.

Share Button

One thought on “Das Gemauschel geht weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.