/// Rubrik: Region | Topaktuell

Auszeichnung für grossen Durchhaltewillen

Bottighofen – Im Dorfzentrum Bottighofen fand die Ehrung von Jugendlichen statt, welche für ein, zwei oder drei Jahre Suchtmitteln entsagen. Der Verein KODEX leitet seit Jahren dieses Programm zur Prävention von Oberstufenschülerinnen und -schülern. 87 Jugendliche konnten ausgezeichnet werden. Sie wurden begleitet von Freunden, Schulkameraden und Eltern. 

In Bottighofen wurden die jugendlichen Kodex Teilnehmer geehrt. (Bild: Fritz Meyer)

Den «schlagkräftigen» Rahmen dazu leistete die Musikschule Kreuzlingen mit ihrer Schülerband «Apotheker» unter der Leitung des Musiklehrers Matthias Ammann sowie ihrem Perkussions-Ensemble. Die teilnehmenden Jugendlichen mussten sich auch bewegen, aufstehen und sich an einem Rap mit Zeitungsrascheln und Flaschenploppen beteiligen. Genau im Sinne von KODEX: sich aktiv einbringen, nicht nur dabeistehen. So ist es auch mit den Versuchungen und dem Gruppendruck beim Suchtverhalten. Nur die starken und selbständigen Jugendlichen können sich von der überwiegenden Mehrheit abgrenzen – was die Anwesenden bewiesen haben!

Der Kiwanis-Club Kreuzlingen unterstützte den Anlass, Paul Stähli führte durch den Abend. Die Feier wurde durch die vier Vorstandsfrauen Annette Sigel-Manthey, Clara Fantauzzi, Prisca Koch und Manuela Prokop vorbereitet und geleitet. Die «Gold-Jugendlichen» pflanzten am folgenden Tag als zusätzliche Auszeichnung einen Baum. Einen «Lebensbaum», der für immer stehen bleibt, als sichtbares Zeichen für Wille, Stärke und Selbstbewusstsein. Unter der Anleitung von Revierförster Pascal Epper pflanzten sie im Tägerwiler Wald einen jungen Haselnuss-Baum, in der Hoffnung, dass Jahre später vielleicht die eigenen Kinder die Früchte ihrer Eltern ernten können.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.