/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Widerstand gegen 5G-Antennenmast

Kreuzlingen – Anwohner und der Verein strahlungsfreies Kreuzlingen sammeln Unterschriften gegen einen Antennenmast im Wohnquartier «Alp». Zur Einsprache berechtigt sind fast Kreuzlinger im Umkreis von 1,3 Kilometern.

Anwohner protestieren gegen den Antennenmast. (Bild: zvg)

Während der Ferienzeit spriessen Mobilfunkmasten landesweit aus dem Boden, so auch in Kreuzlingen. Die Salt Mobile SA hat von der Thurbo AG ein Grundstück im Wohnquartier «Alp» beim Bahnviadukt gemietet, um darauf einen 30 Meter hohen Antennenmast für die Mobilfunknetze 2G, 3G, 4G und 5G errichten zu können. Die Anwohner sind aufgebracht und organisieren eine Sammeleinsprache gegen das Baugesuch.

Mit dem für ein Wohnquartier völlig überdimensionierten Antennenmast, soll ganz Kreuzlingen und die Nachbargemeinden versorgt werden. Es wird beabsichtigt, total 23’260 Watt in die Umwelt abzustrahlen, was zu einer sehr grossen Zahl Betroffener führen wird. Der berechnete Radius der Meistbestrahlten und damit zur Einsprache berechtigten Personen beträgt 1352 Meter. Somit darf sich beinahe ganz Kreuzlingen und auch Bätershausen zur Wehr setzen.
Wenn Gemeinderat und Stadtrat das schon vor längerer Zeit angefangene Antennenreglement fertiggestellt hätten, wären solche Antennen in Wohnquartieren nicht mehr möglich. Mit einer griffigen kommunalen Gesetzgebung liesse sich der Antennenwildwuchs beenden. Statt den üblichen «Dynosaurier-Masten», sollten nur noch flexible Kleinstfunkzellen wie beispielsweise in St. Gallen zugelassen werden.

Die betroffenen Anwohner sammeln deshalb nicht nur in ihrem Wohnquartier, sondern im ganzen Stadtgebiet Unterschriften für eine Einsprache. Unterstützt werden sie dabei vom Verein strahlungsfreies Kreuzlingen. Gesammelt wird noch bis 26. April 2019.

Sammellisten und Informationen sind auf Strahlungsfrei.ch erhältlich.

Share Button

One thought on “Widerstand gegen 5G-Antennenmast

  1. Gevi

    Wir müssen uns mit allen Mittel gegen diesen 5G Wahnsinn wehren. Was würden Sie tun wenn ihr Kind einen Hirntumor bekäme? Alles! Also tun sie alles bevor es dazu kommt! Denn vorsorgen ist besser als nachweinen. Dies ist kein Spass, ich bin Elektrotechniker ich weis wie gewaltig diese Strahlen sind. Sie können die DNA verändern und was passiert wenn die DNA verändert wird? Eine Zellentartung!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.