/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Nein zum überrissenen Kirchgemeindehaus-Projekt

Leserbrief – Walter Studer aus Kreuzlingen möchte ein Nein-Komitee gründen, das gegen die geplante Sanierung des evangelischen Gemeindehauses eintritt.

(Bild: pixelio)

Anfang April sind die Eckdaten für das Projekt Kirchgemeindehaus in Kreuzlingen bekannt geworden. Sie übertreffen die schlimmsten Befürchtungen. Die Kosten belaufen sich auf 8,5 Millionen Franken. Der Steuerfuss der Kirchgemeinde steigt um 50 Prozent.  Zusätzlich muss ein Grundstück veräussert werden, um die Finanzierung zu sichern.

Trotz diesen bedenklichen Zahlen liegen weder ein Investitions- noch ein Finanzplan vor. Die Mitglieder der Kirchgemeinde wissen also nicht, welche anderen Investitionen anstehen und welche Kosten sie verursachen. Sie wissen auch nicht, welche Alternativen offenstünden zur Sanierung des Gebäudes.

In dieser Situation bin ich der Meinung, dass die Vorsteherschaft die Chance erhalten soll, Alternativen zu prüfen. Ein Nein ermöglicht diese Chance.

Im Moment sind einige Mitglieder daran, ein kleines Komitee zu bilden, um die Argumente gegen das Projekt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Interessierte bitte ich, sich zu melden via: neinzumuep@gmx.ch. Informationen finden sich bald auch auf der Facebookseite «Nein zum überrissenen Projekt».

geschrieben von Walter Studer, Kreuzlingen

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.