/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Pfarrer-Ehepaar gefunden

Kreuzlingen – Die evangelische Kirchenvorsteherschaft empfiehlt am 19. Mai ein Ja für den Baukredit für das Kirchgemeindehaus. An der Kirchgemeindeversammlung eine Woche später präsentiert die Behörde das neue Pfarrer-Ehepaar Angela und Stefan Hochstrasser zur Genehmigung durch die Versammlung.

Der Bau aus den sechziger Jahren muss renoviert werden. (Bild: sb)

Am 19. Mai stimmt die Evangelische Kirchgemeinde über den Baukredit in der Höhe von 8,5 Millionen Franken zur Sanierung und Erneuerung des Kirchgemeindehauses ab. Die Kirchenvorsteherschaft empfiehlt das vorliegende Projekt als eine ausgewogene und zukunftsfähige Lösung für unsere Kirchgemeinde zur Annahme. Die neue Erscheinung des Kirchgemeindehauses steht als sichtbares Zeichen sowohl für die Vergangenheit als auch für die Zukunft der Kirchgemeinde, schreibt Kirchenpräsident Thomas Leuch. «Die frischen Räumlichkeiten unterstützen die vielseitigen kirchlichen Aktivitäten und stärken die Attraktivität der Kirchgemeinde für alle heutigen und zukünftigen Kirchbürgerinnen und Kirchbürger. Es ist uns bewusst, dass wir uns mit diesem Projekt einer grossen Herausforderung stellen.» Vor rund 60 Jahren hätten sich die damaligen Kirchbürger mutig für den Bau dieses Kirchgemeindehauses entschieden. Leuch: «Einige ältere Mitglieder können sich noch daran erinnern. Bis heute dürfen wir von diesem mutigen Schritt vergangener Generationen profitieren.» Damit das Gebäude für künftige Generationen, kircheneigene und neue Veranstaltungen und Events gerüstet ist, stehe der nächste Schritt an.

Er appelliert: «Füllen Sie Ihren Stimmzettel aus und tun Sie Ihren Willen brieflich oder an der Urne kund.»

Eine Woche drauf, am Dienstag, 27. Mai, findet zudem die zweite Kirchgemeindeversammlung dieses Jahres statt. An diesem Abend geht es wiederum um wichtige Weichenstellungen. Traktandiert ist das Rechnungsergebnis des Jahres 2018. Zusätzlich befinden die Stimmberechtigten über einen Nachtragskredit für das Haus «boje». Durch Mieterwechsel ist eine ungeplante, jedoch dringend notwendige Renovation der Wohnungen und des Treppenhauses erfolgt.

Angela und Stefan Hochstrasser. (Bild: zvg)

Neues Pfarrer-Ehepaar
Nach der Ausschreibung im Januar kann die Kirchenvorsteherschaft an der Versammlung das Ehepaar Angela und Stefan Hochstrasser für die Wahl zum Pfarrer und zur Pfarrerin der Kirchgemeinde vorschlagen. Als Familie leben Hochstrassers seit 2013 in Guatemala und sind für «Latin Link» tätig. Sie unterrichten Theologie und koordinieren Diplomkurse im überkonfessionellen Weiterbildungszentrum «Centro Esdras» in Guatemala-Stadt. Der Stellenantritt ist auf August 2020 möglich. Die Übergangszeit wird mit Stellvertretern überbrückt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.