/// Rubrik: Sport | Topaktuell

NLA: Niederlage im Duell der Ungeschlagenen

Wasserball – Am Samstagabend stieg im Lido di Lugano das Gipfeltreffen der Wasserball Nationalliga A zwischen dem Schwimmclub Kreuzlingen und dem amtierenden Meister aus Lugano. Eine umkämpfte 12:10 Niederlage aus Sicht der Ostschweizer macht die Saison vor allem mit Blick auf die Playoffs spannend.

Der Schwimmclub Kreuzlingen musste sich gegenüber dem amtierenden Meister aus Lugano geschlagen geben. (Bild: zvg)

Man war mit einem klaren Ziel vor Augen angereist. Eigentlich wollten die Kreuzlinger Wasserballer am Samstag Anspruch auf den Thron des Schweizer Wasserballs erheben. Zu hart hatte man daran gearbeitet, als dass man eine Niederlage gegen Lugano hätte akzeptieren können. Doch genau diese Niederlage musste das Team von Coach Benjamin Redder nun einstecken, obwohl es ein phasenweise überzeugender Auftritt war.

Der Fortschritt wird sichtbar
Sichtlich geladen starteten die Thurgauer in die Partie und vermochten vor der Halbzeitpause gleich mehrmals in Führung zu gehen. Im Vergleich zur letzten Saison schien das junge Team Rückschläge deutlich besser wegzustecken, liess sich weniger schnell aus dem Konzept bringen und war körperlich präsenter. Das Spiel auf Messers schneide kippte dann in den letzten drei Minuten, als die Tessiner die Führung erzwingen und erfolgreich verteidigen konnten.

Kreuzlingen will die Revanche
Nach Verlustpunkten ist der SCK zwar nun nichtmehr an der Tabellenspitze, abschreiben darf man ihn aber noch lange nicht. Bereits in zwei Wochen, am 18. Mai steht die Revanche im Kreuzlinger Hörnli an. Die Ausgangslage ist nach wie vor offen, und es wird eine hochspannende Angelegenheit sein, mitanzusehen, wie sich die Ostschweizer im eigenen Schwimmbad schlagen.

Samstag, 4. Mai
19:30 Uhr Lugano NPS 12:10 SC Kreuzlingen
Lido di Lugano, Lugano
Viertelsergebnisse: 2:3; 3:2; 3:3; 4:2
SC Kreuzlingen: Tramacera, Albers, Petrovic (C, 2), Dudler, Geiser (2), M. Herzog , J. Herzog , Ph. Herzog (1), Lotero (1), Frei (1), Pleyer (1), Carballo (2), Henzi
Lugano NPS: Schmucki, Graziani (1), Ravetta, Pagani (5), Krstic, Dokic, Alfano, G. Fiorentini (1), Cassina (1), Bortone (1), D. Fiorentini (1), Deserti (2), Luis

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.