/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Känguru im Seetal zu Besuch

Kreuzlingen – Jedes Jahr wird im Schulzentrum Seetal der Mathematik Wettbewerb Mathe Känguru durchgeführt. Die Fachlehrperson für Begabungsförderung, Frau Gabi Thür, initiierte vor einigen Jahren die Idee dazu.

Die Schulleitung überreicht Loris Sedlmeyer eine Urkunde für das fehlerlose Lösen der Aufgaben. (Bild: zvg)

Känguru der Mathematik ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmende in vielen europäischen und aussereuropäischen Ländern. Er wird einmal jährlich am dritten Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig durchgeführt und als Klausurwettbewerb an den Schulen (unter Aufsicht) geschrieben. Diese Veranstaltung hat das Ziel die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik zu wecken und zu festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht zu fördern. Es müssen in 75 Minuten 24 Aufgaben für die Klassenstufen 3/4 oder 5/6 gelöst werden. Als Hilfsmittel darf dabei Notizpapier eingesetzt werden. Der Verein «Känguru Schweiz» ist der Organisator des Wettbewerbs.

In der Kategorie 3./4. Klasse kam Loris Sedlmeyer auf den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz folgte ihm Tyren Gebert. In der Kategorie 5./6. Klasse gewann Céline Bürgi. Auf dem zweiten Platz folgte ihr Annika Markstaller. Den dritten Platz bekam Nele Pape.

In der Schweiz nahmen 602 Schulen am Wettbewerb teil. Loris Sedlmeyer aus dem Schulzentrum Seetal (Klasse Räber) bekam eine besondere Auszeichnung, da er als einziger Drittklässler der ganzen Schweiz alle Aufgaben ohne Fehler lösen konnte. Die Schulleitung durfte ihm ein Diplom mit einer Münze aus Echtgold übergeben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.