/// Rubrik: Region | Topaktuell

Bürger wählten ihre Verwaltung

Salenstein – 31 Bürgerinnen und Bürger aus Salenstein besuchten die Rechnungsgemeindeversammlung 2019 im Restaurant Löwen, Mannenbach. Die wichtigsten Geschäfte die behandelt wurden, waren die Genehmigung der Rechnung 2018, sowie die Wahlen der Bürgerverwaltung und der Revisoren für die Amtsperiode 2019 bis 2023.

(V.l.) Martin Friedrich, Karl Ilg, Rolf Fehr, Hans Herzog, Andreas Hutterli, Peter Hutterli und Roland Ilg. (Bild: zvg)

Nach einem aus der Bürgerkasse bezahlten Abendessen begrüsste Präsident Roland Ilg alle Anwesenden. Er erinnerte an den im vergangenen März verstorbenen Bürger Ernst Fehr, zu dessen Ehren ein Moment des Schweigens eingehalten wurde. In einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr, sprach Roland Ilg von einem eher ruhigen Jahr, das von der Bürgerverwaltung in fünf Sitzungen bearbeitet wurde. Dazu kamen unter anderem Kontakte mit der Revierkörperschaft Untersee, ein Waldumgang mit dem Kreisforstmeister, Holzsammeln für die 1.- Augustfeier, der Christbaumverkauf, sowie verschiedene repräsentative Veranstaltungen.

Im Weiteren wurde mitgeteilt, dass die Ortsbeschriftungen im Wald bereits zur Hälfte erfolgt sind. Die Landvermessung der Güterzusammenlegung ist Zurzeit im Gange und sollte bis Ende 2019 endgültig erledigt sein. Besonders erfreut zeigte sich der Präsident trotz schwierigen Zeiten auf dem Holzmarkt, dass die zehnte Jahresrechnung in Folge mit einem Gewinn abgeschlossen werden konnte.

Anschliessend erläuterte Kassier Martin Friedrich einige wichtige Punkte aus der Rechnung 2018. Bei der Holzernte wurden 143‘782. Franken erzielt, 24‘400 Franken weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig sanken aber auch die Kosten von 115‘700 auf 80‘300 Franken. Schlussendlich konnte Kassier Friedrich die Rechnung 2018 mit einem Reingewinn von über 65‘000 Franken vorlegen, die in der Abstimmung kommentarlos Genehmigt wurde. Waldverwalter Karl Ilg orientierte über verschiedene aktuelle Themen. Nach wie vor gehören dazu der Borkenkäferbefall, die Eschenwelke oder das Sturmholz. Gegenüber anderen Gebieten blieb die Bürgergemeinde Salenstein mit dem Käferbefall ziemlich verschont. Mit rund 200 bis 250 Kubikmeter Käferholz liegt der Schaden unter jenem von benachbarten Gebieten. Um dem Befall des Borkenkäfers entgegen zu wirken, wird das befallene Holz ausserhalb des Waldes gelagert. Ab einer Distanz von mindestens 500 Metern ab Waldrand, ist es dem Käfer nicht mehr möglich in den Wald zurück zu kehren. Geplant ist eine Lagerung auf dem ehemaligen HIAG Areal in Ermatingen.

Die Bürgergemeinde wurde durch die Bernd Theus Stiftung um Mithilfe zur Kammmolchförderung angefragt. Dieses Projekt wird mit zwei Weihern unterstützt, noch fehlt aber die Bewilligung vom Kanton. Auf der Suche nach verschiedenen Pflanzen, ist die Firma Ceres, Homöopathische Heilmittel in Kesswil, an den Waldverwalter gelangt. In Zusammenarbeit mit dem Förster Peter Plüer wurden Schöllkraut und Tollkirschen gefunden, die von «Ceres» nachhaltig geerntet werden dürfen.

Seit der Gründung der jetzigen Bürgergemeinde Salenstein, am 29. August 2007, bestehend aus den drei Bürgergemeinden Fruthwilen, Mannenbach und Salenstein, waren alle damals gewählten Verwaltungsmitglieder und Revisoren bis zu dieser Versammlung im Amt geblieben. Nun haben drei Mannenbacher die Flucht ergriffen! Claudio Keller, Vizepräsident; Heinz Fehr, Rechnungsrevisor und Beatrice Keller, Suppleantin hatten auf die Rechnungsgemeindeversammlung 2019 ihren Rücktritt eingereicht. Alle weiteren Personen stellten sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Bei 31 Abgegebenen Wahlzetteln wurden folgende Bürger in die Verwaltung gewählt: Roland Ilg, Präsident, Salenstein, 30 Stimmen; Martin Friedrich, Kassier, Salenstein, 30 Stimmen; Karl Ilg, Waldverwalter, Fruthwilen, 29 Stimmen; Hans Herzog, Waldverwalter Stellvertreter, Salenstein, 29 Stimmen; Rolf Fehr, Aktuar, Mannenbach, 28 Stimmen; Peter Hutterli-Sutter, Beisitzer, Salenstein, 27 Stimmen. Als neues Verwaltungsmitglied wurde Andreas Hutterli, Salenstein mit 28 Stimmen gewählt. Hedwig Graber, Fruthwilen und Jörg Hutterli, Salenstein, erhielten als bisherige Rechnungsrevisoren je 30 Stimmen. Als neuen Rechnungsrevisor erhielt Sven Singer 28 Stimmen und René Gremlich, Fruthwilen wurde mit ebenfalls 28 Stimmen als neuer Suppleant gewählt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.